Nachhaltigkeitskonzepte

Nachhaltigkeitsstrategien bei Produkten der Warburg Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH

Viele unserer Kunden haben ESG-Aspekte zu einem entscheidenden Kriterium für ihre Investitionsentscheidung gemacht. Seit Jahren fließen unsere Erfahrungen und die Wünsche beim Thema nachhaltige Investments unserer Kunden in unsere Produktentwicklung ein. Wir bieten institutionellen Investoren verschiedene Lösungsmöglichkeiten an, um den zahlreichen unterschiedlichen Facetten der einzelnen Nachhaltigkeitsphilosophien gerecht zu werden.

ESG Integration im Anlageprozess

Bei den Anlageentscheidungen berücksichtigen unsere Portfoliomanager nichtfinanzielle Investitionskriterien (ESG-Kriterien). Folglich müssen im Vorfeld einer Investition kritische Fragestellungen zu Aspekten aus den drei Säulen – Umwelt, Soziales und Governance beantwortet werden. Dies bedeutet zum Beispiel, dass Fragestellungen im Bereich Umwelt (E) zur Energieeffizienz eines Unternehmens oder der Abfallaufbereitung im Vorfeld einer Investition beantwortet werden. Aus dem Bereich Soziales (S) sind dies zum Beispiel Fragestellungen zu den Arbeitnehmerrechten oder den Sicherheitsvorkehrungen zum Schutze der Arbeitnehmer. Im Bereich der Unternehmensführung (G) wird zum Beispiel auf die Unabhängigkeit des Aufsichtsrates oder auf die Vergütungsstruktur der Führungskräfte geachtet.

Darüber hinaus stehen die Erkenntnisse und Auswertungen, die aus unserer eigens entwickelten W.I.R. (Warburg Invest Responsible)-Strategie entstehen, jedem Portfoliomanager zur Verfügung und werden in Abhängigkeit des jeweiligen Mandatsauftrags ebenfalls in den Anlageentscheidungen berücksichtigt.

ZURÜCK ZU NACHHALTIGKEIT

Nachhaltige Mindeststandards

W.I.R. Strategie

Active Ownership / Engagement

Nach oben