Informationen für Anleger

Hier informieren wir Sie über vorgenommene Änderungen bei unseren Fonds wie z.B. geänderte Vertragsbedingungen, Vergütungen, Fondsliquidationen und anderes mehr:

WARBURG VALUE FUND
Anteilklasse A: ISIN LU0208289198
Anteilklasse B: ISIN LU0208289271
Anteilklasse C: ISIN LU0706095410

Änderung Investmentmanager

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, mit Wirkung zum 20. August 2018 den Investmentmanager zu ändern:

bisher:
M.M.Warburg Bank (Schweiz) AG
Parkring 12, Postfach 1960
CH-8027 Zürich

neu:
Warburg Invest
Kapitalanlagegesellschaft mbH
Ferdinandstraße 75
D - 20095 Hamburg

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, Juli 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


 

WARBURG GLOBAL WERTE STABILISIERUNGS - FONDS
(ISIN DE000A0HGL63 // WKN A0HGL6)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert wurde. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 16. Juli 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Juni 2018 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 4 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Die Änderung der Besonderen Anlagebedingungen tritt am 16. Juli 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 16. Juli 2018 gültigen Besonderen Anlagebedingungen sind lesen Sie hier.

Hamburg, im Juli 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


 

Advantage Balanced
(ISIN DE000A0RHD86 // WKN A0RHD8)

Die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH teilt mit, dass die Besonderen Anlagebedingungen des Advantage Balanced wie folgt geändert werden:

1. § 2 Anlagegrenzen
Im § 2 (Anlagegrenzen) wurde der Absatz 4 hinzugefügt, dass Wertpapiere und Geldmarktinstrumente desselben Emittenten bis zu 10 Prozent des Wertes des Gemischten Sondervermögens erworben werden dürfen, und der Gesamtwert der Wertpapiere und Geldmarktinstrumente dieser Emittenten nicht 40 Prozent des Wertes des Gemischten Sondervermögens überschreiten darf.

2. § 4 Anteilklassen
Im § 4 (Anteilklassen) wurde in den Absätzen 1 und 4 ergänzt, dass sich die Anteilklassen auch hinsichtlich der Verwaltungsvergütung unterscheiden können.

3. § 7 Kosten
Im § 7 (Kosten) wurde die in Absatz 1 aufgeführte tägliche Kostenpauschale und die damit bisher abgedeckten Kosten (Verwaltungsvergütung, Verwahrstellenvergütung, bankübliche Depot- und Kontogebühren, Kosten für den Druck- und Versandkosten, Bekanntmachungskosten, Prüfungskosten) durch folgende Vergütungs- und Kostenregelung ersetzt:

- Die Gesellschaft erhält eine jährliche Verwaltungsvergütung in Höhe von bis zu 1,95 Prozent p. a. des anteiligen Durchschnittswertes des Gemischten Sondervermögens.
- Die Verwahrstelle erhält eine monatliche Vergütung in Höhe von 1/12 von höchstens 0,08 Prozent p. a. des Wertes des Gemischten Sondervermögens, errechnet aus den Werten des bewertungstäglich ermittelten Inventarwertes, mindestens EUR 12.000 jährlich.

Die weiteren bisher mit der Kostenpauschale abgedeckten Kosten werden zukünftig dem Gemischten Sondervermögen zusätzlich belastet.

Hinzu kommen noch folgende weitere Kosten, die zukünftig ebenfalls dem Gemischten Sondervermögen belastet werden können:
- In den Fällen, in denen für das Gemischte Sondervermögen gerichtlich oder außergerichtlich streitige Ansprüche durchgesetzt werden, kann eine Vergütung von bis zu 15 Prozent der für das Gemischte Sondervermögen – nach Abzug und Ausgleich der aus diesem Verfahren für das Gemischte Sondervermögen entstandenen Kosten – vereinnahmten Beträge berechnet werden;
- Gebühren und Kosten, die von staatlichen Stellen in Bezug auf das Gemischte Sondervermögen erhoben werden;
- Kosten für Rechts- und Steuerberatung im Hinblick auf das Gemischte Sondervermögen;
- Kosten sowie jegliche Entgelte, die mit dem Erwerb und/oder der Verwendung bzw. Nennung eines Vergleichsmaßstabes oder Finanzindizes anfallen können;
- Kosten für die Beauftragung von Stimmrechtsbevollmächtigten;
- Kosten für die Analyse des Anlageerfolges des Gemischten Sondervermögens durch Dritte;
- die in Zusammenhang mit dem Erwerb und der Veräußerung von Vermögensgegenständen entstehenden Kosten (Transaktionskosten).

Die Änderung der Besonderen Anlagebedingungen tritt zum 1. Oktober 2018 in Kraft.

Die ab dem 1. Oktober 2018 geltenden Besonderen Anlagebedingungen lesen Sie hier.

Hamburg, im Juni 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Advantage Konservativ
(ISIN DE000A0RHD29 // WKN A0RHD2)

Die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH teilt mit, dass die Besonderen Anlagebedingungen des Advantage Konservativ wie folgt geändert werden:

1. § 4 Anteilklassen
Im § 4 (Anteilklassen) wurde in den Absätzen 1 und 4 ergänzt, dass sich die Anteilklassen auch hinsichtlich der Verwaltungsvergütung unterscheiden können.

2. § 7 Kosten
Im § 7 (Kosten) wurde die in Absatz 1 aufgeführte tägliche Kostenpauschale und die damit bisher abgedeckten Kosten (Verwaltungsvergütung, Verwahrstellenvergütung, bankübliche Depot- und Kontogebühren, Kosten für den Druck- und Versandkosten, Bekanntmachungskosten, Prüfungskosten) durch folgende Vergütungs- und Kostenregelung ersetzt:
- Die Gesellschaft erhält eine jährliche Verwaltungsvergütung in Höhe von bis zu 1,40 Prozent p. a. des anteiligen Durchschnittswertes des Sonstigen Sondervermögens.
- Die Verwahrstelle erhält eine monatliche Vergütung in Höhe von 1/12 von höchstens 0,10 Prozent p. a. des Wertes des Sonstigen Sondervermögens, errechnet aus den Werten des bewertungstäglich ermittelten Inventarwertes, mindestens EUR 12.000 jährlich.

Die weiteren bisher mit der Kostenpauschale abgedeckten Kosten werden zukünftig dem Sonstigen Sondervermögen zusätzlich belastet.

Hinzu kommen noch folgende weitere Kosten, die zukünftig ebenfalls dem Sonstigen Sondervermögen belastet werden können:
- In den Fällen, in denen für das Sonstige Sondervermögen gerichtlich oder außergerichtlich streitige Ansprüche durchgesetzt werden, kann eine Vergütung von bis zu 15 Prozent der für das Sonstige Sondervermögen – nach Abzug und Ausgleich der aus diesem Verfahren für das Sonstige Sondervermögen entstandenen Kosten – vereinnahmten Beträge berechnet werden;
- Gebühren und Kosten, die von staatlichen Stellen in Bezug auf das Sonstige Sondervermögen erhoben werden;
- Kosten für Rechts- und Steuerberatung im Hinblick auf das Sonstige Sondervermögen;
- Kosten sowie jegliche Entgelte, die mit dem Erwerb und/oder der Verwendung bzw. Nennung eines Vergleichsmaßstabes oder Finanzindizes anfallen können;
- Kosten für die Beauftragung von Stimmrechtsbevollmächtigten;
- Kosten für die Analyse des Anlageerfolges des Sonstigen Sondervermögens durch Dritte;
 die in Zusammenhang mit dem Erwerb und der Veräußerung von Vermögensgegenständen entstehenden Kosten (Transaktionskosten).

Die Änderung der Besonderen Anlagebedingungen tritt zum 1. Oktober 2018 in Kraft.

Die ab dem 1. Oktober 2018 geltenden Besonderen Anlagebedingungen lesen Sie hier.

Hamburg, im Juni 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


OneWorld Tactics
ISIN LU0137752225 / WKN 811355

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, den Fonds mit Wirkung zum 4. Mai 2018 in Liquidation zu setzen weil aufgrund unerwarteter Rückgaben das gesetzliche Mindestkapital unterschritten würde und ein Erreichen des gesetzlichen Mindestkapitals in absehbarer Zeit nicht erkennbar ist.

Die vollständige Mitteilunng an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, im Juni 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


HERBEUS SICAV - Enhanced Minimum Volatility Fund
Aktienklasse R: ISIN LU0788130911 / WKN A1JYYZ
Aktienklasse I: ISIN LU0788131059 / WKN A1JYY0

Die Investmentgesellschaft des genannten Teilfonds hat beschlossen, zum 10.07.2018 die HERBEUS SICAV mit ihrem einzigen Teilfonds HERBEUS SICAV - Enhanced Minimum Volatility Fund in die leere Teilfondshülle Dividende Global Plus unter dem Umbrella-Fonds WARBURG - L - FONDS zu fusionieren.

Dabei wird der Teilfonds HERBEUS SICAV– Enhanced Minimum Volatility Fund, unter Beibehaltung der ISIN und WKN, in die leere Teilfondshülle WARBURG - L - FONDS - Dividende Global Plus fusioniert.

Im Zuge der Fusion ändert sich auch die Anlagepolitik des Teilfonds.

Die vollständige Information an die Anleger finden Sie hier.

Die Aktieninhaber des Fonds mit seinem einzigen Teilfonds HERBEUS SICAV - Enhanced Minimum Volatility Fund, welche mit den v.g. Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bis zum 3. Juli 2018, 16:00 Uhr MEZ, kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft, der Verwahrstelle sowie bei allen im Verkaufsprospekt verzeichneten Zahlstellen zurückgeben.

Luxemburg, im Juni 2018
HERBEUS SICAV


NESTOR Osteuropa Fonds
Anteilklasse B: ISIN LU0108457267 / WKN 930 905
Anteilklasse V: LU1433074413 / WKN A2ALWR

NESTOR Gold Fonds
Anteilklasse B: ISIN LU0147784465 / WKN 570 771
Anteilklasse V: ISIN LU1433074330 / WKN A2ALWQ

Die NESTOR Investment Management S.A. hat unter vorliegender Genehmigung der Luxemburger Aufsichtsbehörde beschlossen, die Vergleichsindices zur Ermittlung der Performance Fee bei den beiden genannten Teilfonds mit Wirkung zum 01. Juli 2018, 0.00 Uhr MEZ, durchzuführen:

NESTOR Osteuropa Fonds
bisher: MSCI EM Eastern Europe
neu: MSCI EM Eastern Europe 10/40 total Return Index (MN40MEU)

NESTOR Gold Fonds
bisher: FTSE Gold Mines
neu: Philadelphia Stock Exchange Gold and Silver

Die neuen Vergleichsindizes ermöglichen eine bessere Kompatibilität mit den Anlagepolitiken der betroffenen Teilfonds und somit eine bessere Vergleichbarkeit für den Anleger. Änderungen der Anlagepolitiken der Teilfonds werden durch den Wechsel der Indizes nicht vorgenommen.
Die Anteilinhaber der betroffenen Teilfonds, welche mit den v.g. Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bis zum 29. Juni 2018, 16.00 Uhr MEZ, kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft, der Verwahrstelle sowie bei allen im Verkaufsprospekt verzeichneten Zahlstellen zurückgeben.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, im Mai 2018
NESTOR Investment Management S.A.


Marathon Stiftungsfonds
Anteilklasse LAC: WKN A143AL / ISIN LU1315150497
Anteilklasse H: WKN A143AM / ISIN LU1315150901
Anteilklasse I: WKN A143AN / ISIN LU1315151032

Hiermit werden die Anleger des Investmentfonds Marathon Stiftungsfonds darüber informiert, dass mit Wirkung zum 1. Juli 2018 der genannte Fonds von der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. zur HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH wechselt. Durch diese Migration treten zum genannten Datum nachfolgende Änderungen in Kraft:

  • Wechsel der Dienstleister
  • Änderung der Vergütungsstruktur
  • Änderung der Bewertungstage

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Anleger, die mit den oben genannten Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bis zum 27. Juni 2018 16:00 Uhr kostenfrei bei der abgebenden Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. sowie den abgebenden Zahl- und Vertriebsstellen zurückgeben.

Luxembourg und Hamburg, am 23. Mai 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.
HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg


HAC World Top-Investors
Anteilklasse A: WKN A142J0 // ISIN LU 1311288358
Anteilklasse P: WKN A0M1KG // ISIN LU 0321076134

Hiermit werden die Anleger des Investmentfonds HAC World Top-Investors darüber informiert, dass mit Wirkung zum 1. Juli 2018 der genannte Fonds von der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. zur HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH wechselt. Durch diese Migration treten zum genannten Datum nachfolgende Änderungen in Kraft:

  • Wechsel der Dienstleister
  • Änderung der Vergütungsstruktur
  • Änderung der Bewertungstage

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Anleger, die mit den oben genannten Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bis zum 27. Juni 2018 16:00 Uhr kostenfrei bei der abgebenden Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. sowie den abgebenden Zahl- und Vertriebsstellen zurückgeben.

Luxembourg und Hamburg, am 23. Mai 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.
HANSAINVEST Hanseatische Investment-GmbH Hamburg


G&W - HDAX - TRENDFONDS
(ISIN DE0009765446 // WKN 976544)

Die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert wurde. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. Juni 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 19. April 2018 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. Juni 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg- fonds.com.

Die ab dem 1. Juni 2018 gültigen BABen lesen Sie hier.

Hamburg, im Mai 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -



Aktiv Strategie IV
(ISIN DE000A0NAU78 // WKN A0NAU7)

Die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert wurde. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. September 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 19. April 2018 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die jährliche Mindestvergütung für die Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.
 
Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. September 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. September 2018 gültigen BABen lesen Sie hier.

Hamburg, im Mai 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -



PPF II ("PMG Partners Funds II") – Genesis Liquid Alternative Strategies Fund
Anteilklasse A EUR: WKN A2DU41 // ISIN LU1650081893

Anteilklasse A USD: WKN A2DU4A // ISIN LU1650082271
Anteilklasse F EUR: WKN A2DU4J // ISIN LU1650083329
Anteilklasse F USD: WKN A2DU4L // ISIN LU1650084210
Anteilklasse I CHF: WKN A2DU4N // ISIN LU1650086777
Antielklasse I EUR: WKN A2DU4P // ISIN LU1650087155
Anteilklasse I USD: WKN A2DU4R // ISIN LU1650088633
Antielklasse Z CHF: WKN A2DU4X // ISIN LU1650098277
Anteilklasse Z USD: WKN A2DU4Z // ISIN LU1650099242

Hiermit werden die Anleger des PPF II ("PMG Partners Funds II") – Genesis Liquid Alternative Strategies Fund ("übertragender Teilfonds"/ "Teilfonds") unterrichtet, dass die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. ("Verwaltungsgesellschaft") im Einklang mit den gegenwärtig gültigen gesetzlichen, aufsichtsbehördlichen sowie vertraglichen Bestimmungen beschlossen hat, den übertragenden Teilfonds mit Wirkung zum 28. Juni 2018 (Übertragungsstichtag) und auf Basis der letzten Teilfondspreisermittlung vom 27. Juni 2018 mit dem Genesis Liquid Alternative Strategies Fund ("übernehmender Fonds" / "Fonds") zu verschmelzen ("Fusion").

Im Rahmen der Fusion werden die Anteilklassen A EUR, A USD, Z USD und I USD übernommen, die weiteren Anteilklassen werden nicht fusioniert.

Alle Informationen zur Fusion inkl. der Gegenüberstellung der Dienstleister, der Anlagepolitik sowie der Vergütungen und Gebühren des übertragenden Teilfonds und des übernehmenden Fonds finden Sie hier.

Anleger die mit den genannten Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile an dem Teilfonds bis zum 18. Juni 2018 um 17:00 Uhr kostenlos auf Basis der außerordentlichen Teilfondspreisermittlung vom 25. Juni 2018 zurückgeben.
Anleger, die mit der Fusion einverstanden sind, können ab dem 28. Juni 2018 ihre Rechte als Anteilinhaber des übernehmenden Fonds wahrnehmen.

Luxemburg, 18. Mai 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


 ASM ASSET SPECIAL MANAGEMENT FUND
ISIN: LU0397524504

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Ausschüttungspolitik des Fonds mit Wirkung zum 19.06.2018 von „thesaurierend“ auf „grundsätzlich ausschüttend“ umzustellen sowie weitere Änderungen vorzunehmen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im Mai 2018
WARBURG INVEST LUXEMBORUG S.A.


Herbeus SICAV
HERBEUS SICAV – Enhanced Minimum Volatility Fund
Anteilklasse R (ISIN: LU0788130911 / WKN: A1JYYZ)
Anteilklasse I (ISIN: LU0788131059 / WKN: A1JYY0)

Die Aktionäre der Investmentgesellschaft HERBEUS SICAV werden hiermit zu einer außerordentlichen Generalversammlung am 24. Mai 2018 um 10.00 Uhr vor Notarin Martine Schaeffer, 74, avenue Victor Hugo, L-1750 LUXEMBOURG7. Mai 2018 eingeladen. Gegenstand der Tagesordnung ist die Verschmelzung des Fonds HERBEUS SICAV mit seinem einzigen Teilfonds HERBEUS SICAV – Enhanced Minimum Volatility Fund in den Teilfonds WARBURG – L – FONDS – Dividende Global Plus, welcher als leere Hülle unter dem Umbrella-Fonds WARBURG – L – FONDS gegründet wurde. Die Verschmelzung soll im Wege eines Wertpapierübertrages (Vermögensgegenstände und Verbindlichkeiten des zu übertragenden Teilfonds werden auf den übernehmenden Teilfonds übertragen) stattfinden.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im Mai 2018
HERBEUS SICAV
Verwaltungsrat


LuxGlobal: M.M.Warburg-Two
Anteilklase B: WKN 657797 / ISIN LU0133977164)

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.informiert darüber, dass alle Anteile des einzigen Teilfonds LuxGlobal: M.M.Warburg-Two im Februar 2018 zurückgegeben wurden. Die rechtliche Hülle des Umbrellas LuxGlobal wurde nach erfolgter Liquidation des Teilfonds ebenfalls aufgelöst; die Liquidation wurde abgeschlossen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im Mai 2018
Warburg Invest Luxembourg S.A.


RP Global Diversified Portfolio I
(ISIN DE000A0MS7R8 // WKN A0MS7R)

RP Global Diversified Portfolio III
(ISIN DE000A0MS7G1 // WKN A0MS7G)

VOLLZOGENE VERSCHMELZUNG

Die Übertragung aller Vermögensgegenstände der oben genannten Gemischen Sondervermögen auf das Gemischte Sondervermögen RP Global Diversified Portfolio ist wie angekündigt zum 30. April 2018 erfolgt. Die Anleger sind ab dem 1. Mai 2018 an dem Investmentvermögen RP Global Diversivied Portfolio (ISIN DE000A0MS7P2 // WKN A0MS7P) in Höhe ihrer Anteile als Miteigentümer nach Bruchteilen beteiligt.

Das Umtauschverhältnis der Anteile beträgt:
für den RP Global Diversified Portfolio I     1 : 0,8773282 und
für den RP Global Diversified Portfolio III     1 : 1,2561146.

Die vollständige Mitteilng an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Hamburg, im Mai 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
Die Geschäftsführung


Tiberius
mit dem Teilfonds Tiberius – Commodity Alpha
Anteilklasse R-USD: ISIN LU0229477533 // WKN A0F6DV
Anteilklasse D-USD: ISIN LU0868849091 // WKN A1KAP6
Anteilklasse R-EUR: ISIN LU0629562918 // WKN A1JA2J
Anteilklasse D-EUR: ISIN LU0868848796 // WKN A1KAP5
Anteilklasse I-USD: ISIN LU0497501964 // WKN A1CVC8
Anteilklasse I-USD50: ISIN LU0629563130 // WKN A1JA2L
Anteilklasse R-GBP: ISIN LU0514525939 // WKN A1CZC

Tiberius Pangea
mit dem Teilfonds Tiberius Pangea – I
Anteilklasse USD R: WKN A2APYJ // ISIN LU1469427766
Anteilklasse EUR R: WKN A2APYK // ISIN LU1469428228
Anteilklasse EUR I: WKN A2APYL // ISIN LU1469428491

Die Anleger der vorgenannten Teilfonds werden hiermit unterrichtet, dass die Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A. in ihrer Eigenschaft als Verwaltungsgesellschaft des Tiberius – Commodity Alpha, mit Zustimmung der Hauck & Aufhäuser Fund Platforms S.A in ihrer Eigenschaft als Verwahrstelle, beschlossen hat, den Teilfonds Tiberius – Commodity Alpha mit dem Teilfonds Tiberius Pangea – I mit Wirkung zum 8. Juni 2018 zu verschmelzen.

Die Anleger des übertragenden Teilfonds Tiberius – Commodity Alpha  werden insbesondere darauf hingewiesen, dass im übernehmenden Teilfonds Tiberius Pangea – I die Anlagepolitik große Unterschiede aufweist. Zudem ändert sich durch die Verschmelzung die künftige Kostenstruktur.
Vor dem Übertrag des Portfolios des untergehenden Teilfonds Tiberius – Commodity Alpha werden alle Vermögensgegenstände verkauft, so dass nur flüssige Mittel auf den übernehmenden Teilfonds Tiberius Pangea – I übertragen werden („Cash-Fusion“).

Zeichnungen für den übertragenden Teilfonds, die bis zum 27. April 2018, 10:30 Uhr Luxemburger Zeit eingehen, werden gemäß den Annahmeschlusszeiten des derzeit gültigen Verkaufsprospektes abgerechnet. Danach wird das Anteilscheingeschäft für Zeichnungen des übertragenden Teilfonds eingestellt.
 
Anteilinhaber, die mit den o.g. Änderungen nicht einverstanden sind, haben das Recht, die kostenlose Rücknahme ihrer Anteile bis zum 31. Mai 2018, 10:30 Uhr Luxemburger Zeit, zu beantragen.

Die vollständige Mitteilung a die Anteilinhaber finden Sie hier.

Munsbach, im April 2018
Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A.
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Tiberius
mit dem Teilfonds Tiberius Pangea – I
Anteilklasse USD R: WKN A2APYJ // ISIN LU1469427766
Anteilklasse EUR R: WKN A2APYK // ISIN LU1469428228
Anteilklasse EUR I: WKN A2APYL // ISIN LU1469428491
Anteilklasse EUR S/II: WKN A2APYM // ISIN LU1469429382

Hiermit werden die Anteilinhaber des oben genannten Teilfonds des Fonds „Tiberius Pangea“, der von der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. verwaltet wird, informiert, dass der Fonds mit Wirkung zum 1. Juni 2018 auf die Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A. übertragen wird. Im Zuge dieser Migration ändern sich auch weitere Dienstleister.

Weiterhin werden im Verkaufsprospekt die Anlageziele und Anlagepolitik im Rahmen der Migration präzisiert, die Hinweise zur Währungssicherung ergänzt sowie Gebühren angepasst.

Anleger, die mit den Änderungen nicht einverstanden sind, haben das Recht, die kostenlose Rücknahme ihrer Anteile bis zum 29. Mai 2018 (10:00 Uhr) bei den im derzeit gültigen Verkaufsprospekt genannten Stellen zu beantragen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im April 2018
Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.
Der Vorstand der Hauck & Aufhäuser Fund Services S.A.


KSAM Einkommen Aktiv
Anteilklasse A WKN A113US // ISIN LU1066870301
Anteilklasse B WKN A0Q92X // ISIN LU0389395053

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, unter Zustimmung der Luxemburger Aufsichtsbehörde folgende Änderungen mit Wirkung zum 31.05.2018 für den KSAM Einkommen Aktiv vorzunehmen:

- Anpassung der Anlagepolitik (Ergänzung bzw. Streichung im Verkaufsprospekt)

- Erhöhung der Investmentmanagervergütung bei der Anteilklasse B

- Änderung des Verwaltungsreglements (Anteilwertberechnung)

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Anteilinhaber, welche mit den vorgenannten Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bis zum 30.05.2018, 16:00 Uhr MEZ, kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft, der Verwahrstelle sowie bei allen im Verkaufsprospekt verzeichneten Zahlstellen gemäß den Bestimmungen des Verwaltungsreglements zurückgeben oder umtauschen.

Luxemburg, im April 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


WARBURG - Stiftungsfonds
(ISIN DE000A0LGSH9 // WKN A0LGSH)

Die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH teilt mit, dass sie gemäß § 99 Kapitalanlagegesetzbuch in Verbindung mit § 22 Abs. 1 der Allgemeinen Anlagebedingungen die Verwaltung des OGAW-Sondervermögens WARBURG - Stiftungsfonds mit Wirkung zum Ablauf des 31. Oktober 2018 kündigt. Die Ausgabe von Anteilen wird ab dem Zeitpunkt dieser Veröffentlichung eingestellt.

Mit Wirksamwerden der Kündigung geht das Verfügungsrecht über das OGAW-Sondervermögen gemäß § 100 Kapitalanlagegesetzbuch in Verbindung mit § 22 Abs. 2 der Allgemeinen Anlagebedingungen auf die Verwahrstelle über, die das OGAW-Sondervermögen abwickelt und an die Anleger verteilt.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Hamburg, im März 2018
WARBURG INVEST
KAPITALVERWALTUNGSGESELLSCHAFT MBH
Die Geschäftsführung


Herbeus SICAV
HERBEUS SICAV – Enhanced Minimum Volatility Fund
Anteilklasse R (ISIN: LU0788130911 / WKN: A1JYYZ)
Anteilklasse I (ISIN: LU0788131059 / WKN: A1JYY0)

Die Aktionäre der Investmentgesellschaft HERBEUS SICAV werden hiermit zu einer außerordentlichen Generalversammlung am 7. Mai 2018 eingeladen. Gegenstand der Tagesordnung ist die Verschmelzung des Fonds HERBEUS SICAV mit seinem einzigen Teilfonds HERBEUS SICAV – Enhanced Minimum Volatility Fund in den Teilfonds WARBURG – L – FONDS – Dividende Global Plus, welcher als leere Hülle unter dem Umbrella-Fonds WARBURG – L – FONDS gegründet wurde.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im April 2018
HERBEUS SICAV
Verwaltungsrat


AMF - Active Allocation
Anteilklasse P (ISIN: LU1313783786 / WKN: A142YJ)
Anteilklasse I (ISIN: LU1313783869 / WKN: A142YK)

Die Anteilklasse P des TEILFONDS AMF – ACTIVE ALLOCATION wird zum 15.05.2018, vorbehaltlich der Genehmigung der CCSF, in die
Anteilklasse I verschmolzen, um die wirtschaftliche Verwaltung des gesamten Teilfondsvermögens im Interesse der Anleger zu optimieren.

Anleger, die mit den vorgenannten Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bis zum 11. Mai 2018, 16.00 Uhr MEZ, kostenlos zurückgeben.

Die Orderannahme von Zeichnungs- und Rücknahmeanträgen wird mit Datum vom 11. Mai 2018, nach 16.00 Uhr MEZ, eingestellt.

Achtung: Aufgrund der bereits bekanntgemachten Migration des Fonds zum 01. Mai 2018 ist die Rückgabe der Anteile vom 24. April 2018, nach 16 Uhr bis zum 01. Mai 2018, bis 24 Uhr, nicht möglich.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, im März 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG


WARBURG - MULTI-SMART-BETA AKTIEN USA
(Anteilklasse R: ISIN DE000A2AJGX4 / WKN A2AJGX)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A2AJGY2 / WKN A2AJGY)

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Allgemeinen Anlagebedingungen ("AAB") und Besonderen Anlagebedingungen ("BAB") im Zuge der Reform des deutschen Investmentsteuergesetzes sowie weiterer regulatorischer Neuerungen mit Wirkung zum 1. April 2018 zu ändern.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, März 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Warburg - AKTIEN GLOBAL
(ISIN DE000A2AJGV8)

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Allgemeinen Anlagebedingungen ("AAB") und Besonderen Anlagebedingungen ("BAB") im Zuge der Reform des deutschen Investmentsteuergesetzes sowie weiterer regulatorischer Neuerungen mit Wirkung zum 1. April 2018 zu ändern.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, März 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Kündigung des Verwaltungsrechts
WARBURG - CONSTANTIA FUNDAMENTUM - FONDS
(ISIN DE000A0MS7C0 // WKN A0MS7C)

Die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH teilt mit, dass sie gemäß § 99 Kapitalanlagegesetzbuch in Verbindung mit § 22 Abs. 1 der Allgemeinen Anlagebedingungen die Verwaltung des Gemischten Sondervermögens

WARBURG - CONSTANTIA FUNDAMENTUM - FONDS

mit Wirkung zum Ablauf des 30. September 2018

kündigt. Die Ausgabe von Anteilen wird ab dem Zeitpunkt dieser Veröffentlichung eingestellt.

Mit Wirksamwerden der Kündigung geht das Verfügungsrecht über das Gemischte Sondervermögen gemäß § 100 Kapitalanlagegesetzbuch in Verbindung mit § 22 Abs. 2 der Allgemeinen Anlagebedingungen auf die Verwahrstelle über, die das Gemischte Sondervermögen abwickelt und an die Anleger verteilt.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Hamburg, im März 2018

WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
Die Geschäftsführung


OneWorld Tactics
(ISIN: LU0137752225 / WKN: 811355)

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Anlagepolitik des Fonds im Zuge der Reform des deutschen Investmentsteuergesetzes mit Wirkung zum 30. April 2018 zu ändern.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxembourg, im März 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


AMF
Teilfonds
AMF - Family & Brands Aktien
Anteilklasse P (ISIN: LU1009606051 / WKN: A1XBAM)
AMF - Renten Welt
Anteilklasse P (ISIN: LU1009606721 / WKN: A1XBAQ)
Anteilklasse I (ISIN: LU1009607372 / WKN: A1XBAR)
AMF - Active Allocation
Anteilklasse P (ISIN: LU1313783786 / WKN: A142YJ)
Anteilklasse I (ISIN: LU1313783869 / WKN: A142YK)

Die Anteilinhaber des oben genannten Fonds mit seinen Teilfonds, der von der von der Heydt Invest SA verwaltet wird, werden hiermit darüber informiert, dass mit Wirkung ab dem 1. Mai 2018 ein Dienstleisterwechsel stattfinden wird:

Verwaltungsgesellschaft bis 30.04.2018: von der Heydt Invest SA, L-Grevenmacher
Verwaltungsgesellschaft ab 01.05.2018: Warburg Invest Luxembourg S.A., L-Luxemburg

Verwahrstelle und Hauptzahlstelle bis 30.04.2018: ING Luxembourg S.A., Luxemburg
Verwahrstelle und Hauptzahlstelle ab 01.05.2018: M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A.

Register- und Transferstelle bis 30.04.2018: APEX Fund Services (Malta) Limited, L-Luxemburg
Register- und Transferstelle ab 01.05.2018: M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A, L-Luxemburg

Weiterhin werden Anpassungen in der Anlagepolitik sowie den Vergütungen vorgenommen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, im März 2018
von der Heydt Invest SA & WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Geneon Invest Airbag 5.7
(Anteilklasse A: ISIN DE000A1C61U4 // WKN A1C61U)
(Anteilklasse T: ISIN DE000A1C68C7 // WKN A1C68C)

Geneon Invest Equity Select
(ISIN DE000A0Q8HL // WKN A0Q8HL)

Geneon Invest Rendite Select
(ISIN DE000A1C68B9 // WKN A1C68B)

Geneon Vermögensverwaltungsfonds
(ISIN DE000A0Q8HF3 // WKN A0Q8HF)

Übertragung des Verwaltungs- und Verfügungsrechts auf die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., Luxemburg

die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass das Verwaltungs- und Verfügungrecht der oben genannten OGAW-Sondervermögen gemäß § 100b des Kapitalanlagegesetzbuches in Verbindung mit § 22 Abs. 1 der Allgemeinen Anlagebedingungen der für die der Gesellschaft verwalteten OGAW-Sondervermögen mit Wirkung zum 1. Juli 2018 auf die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., Luxemburg übertragen wird.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Übertragung mit Schreiben vom 5. März 2018 genehmigt.

Die vollständige Mitteilung an die Anleger finden Sie hier.

Hamburg, im März 2018

WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


ALTIS Fund
Teilfonds ALTIS Fund Privat-Rendite Plus (ISIN LU0196131436)

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, den Teilfonds mit Wirkung zum 31. März 2018 zu liquidieren.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im März 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


BSF - Global Balance
Anteilklasse B (WKN A0NAY2 / ISIN LU0338100323)

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, unter Zustimmung der Luxemburger Aufsichtsbehörde die Anlagepolitik des Fonds zum 23.04.2018 dahingehend zu ändern, dass mindestens 25 % des Wertes des Fondsvermögens in Kapitalbeteiligungen i. S. d. § 2 Absatz 8 des deutschen Investmentsteuergesetz angelegt werden.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, im März 2018
WARBURG INVEST LUEMBOURG S.A.


Lux Alternative - One
Anteilklasse I (WKN A0LE9P / ISIN LU0276582706)

WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., die Verwaltungsgesellschaft des Lux Alternative, einem Fonds gemäß Teil II des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen, informiert darüber, dass alle Anteile des einzigen Teilfonds Lux Alternative - One im Dezember 2017 zurückgegeben wurden. Die rechtliche Hülle des Umbrellas Lux Alternative wurde nach erfolgter Liquidation des Teilfonds ebenfalls aufgelöst; die Liquidation wurde abgeschlossen.

Luxemburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


EVOLUTION M7 ANTEILKLASSE A (WKN A1JYK0/ ISIN LU0784880857)
EVOLUTION M7 ANTEILKLASSE B (WKN A1JYK1/ ISIN LU0784881236)
    
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., die Verwaltungsgesellschaft des Evolution einem Fonds gemäß Teil II des Luxemburger Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen, informiert darüber, dass alle Anteile des einzigen Teilfonds Evolution M 7 im Dezember 2017 zurückgegeben wurden. Die rechtliche Hülle des Umbrellas Evolution wurde nach erfolgter Liquidation des Teilfonds ebenfalls aufgelöst; die Liquidation wurde abgeschlossen.

Weitere Details finden Sie hier.

Luxemburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


RP Global Diversified Portfolio I (ISIN: DE000A0MS7R8 // WKN: A0MS7R)

RP Global Diversified Portfolio III (ISIN: DE000A0MS7G1 // WKN: A0MS7G)

RP Global Diversified Portfolio II
(zukünftig "RP Global Diversified Portfolio") (ISIN: DE000A0MS7P2 // WKN: A0MS7P)


Die WARBURG INVEST teilt mit, dass die drei bei der WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH verwalteten Gemischten Sondervermögen "RP Global Diversified Portfolio I", "RP Global Diversified Portfolio III" (übertragende Sondervermögen) und "RP Global Diversified Portfolio II" (übernehmendes Sondervermögen) mit Wirkung zum Ablauf des 30. April 2018 gemäß § 1 Abs. 19 Nr. 37 Buchstabe a) des Kapitalgesetzbuches (KAGB) verschmolzen werden.

Die Verschmelzung erfolgt durch Übertragung sämtlicher Vermögenswerte und Verbindlichkeiten der übertragenden Sondervermögen auf das übernehmende  Sondervermögen. Die übertragenden Sondervermögen erlöschen.

Anleger der übertragenden Sondervermögen erhalten im Zuge der Verschmelzung Anteile am übernehmenden Sondervermögen.

Durch die Verschmelzung entstehen den Anlegern keine direkten noch indirekten zusätzlichen Gebühren und Aufwendungen.

Den Anteilinhabern der übertragenden und des übernehmenden Sondervermögens wird gemäß §187 Absatz 1 KAGB die Möglichkeit eingeräumt, die Rücknahme ihrer Anteile ohne weitere Kosten auf Basis des letztverfügbaren Nettofondsvermögens zum Zeitpunkt des Eingangs der Rückkaufaufträge - zu verlangen. Das Angebot der Rücknahme von Anteilen der übertragenden und des übernehmenden Sondervermögens durch die Kapitalverwaltungsgesellschaft erlischt am 23. April 2018, 16:00 Uhr. Die bis zu diesem Zeitpunkt eingehenden Aufträge werden noch berücksichtigt.

Wir empfehlen den Anlegern, sich insbesondere über die individuellen steuerlichen Konsequenzen einer Fondsverschmelzung von einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe beraten zu lassen.

Die Verschmelzung tritt zum 30. April 2018, 24:00 Uhr in Kraft.

Die Verschmelzungsinformationen gemäß § 186 KAGB der beiden übertragenden Gemischten Sondervermögen finden Sie hier.


Zudem teilt die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH mit, dass für das oben genannte übernehmende Sondervermögen die nachfolgend aufgeführte Änderung der Besonderen Anlagebedingungen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt wurde.

Änderung des Fondsnamens

In der Präambel vor § 1 der Besonderen Anlagebedingungen wird die Bezeichnung "RP Global Diversified Portfolio II" durch "RP Global Diversified Portfolio" ersetzt.

Die Änderung des Fondsnamens tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkausprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Hamburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


ALTIS Fund Global Resources (ISIN: LU0188358195)
Ergänzung der Anlagepolitik


Einfügung der folgenden Passage in den Verkaufsprospekt:
„Mindestens 51 % des Wertes des Teilfonds werden in Kapitalbeteiligungen i. S. d. § 2 Absatz 8 des deutschen Investmentsteuergesetz angelegt. Kapitalbeteiligungen in diesem Sinne sind
• Anteile an Kapitalgesellschaften, die zum amtlichen Handel an einer Börse zugelassen oder an einem anderen organisierten Markt zugelassen oder in diesen einbezogen sind; 
• Anteile an Kapitalgesellschaften, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum ansässig sind und dort der Ertragsbesteuerung für Kapitalgesellschaften unterliegen und nicht von ihr befreit sind; 
• Anteile an Kapitalgesellschaften, die in einem Drittstaat ansässig sind und dort einer Ertragsbesteuerung für Kapitalgesellschaften in Höhe von mindestens 15 % unterliegen und nicht von ihr befreit sind; 
• Anteile an anderen Investmentvermögen entweder in Höhe der bewertungstäglich veröffentlichten Quote ihres Wertes, zu der sie tatsächlich in die vorgenannten Anteile an Kapitalgesellschaften anlegen oder in Höhe der in den Anlagebedingungen des anderen Investmentvermögens festgelegten Mindestquote. 
Für Zwecke dieser Anlagepolitik und in Übereinstimmung mit der Definition des deutschen Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) ist ein organisierter Markt, ein Markt, der anerkannt und für das Publikum offen ist und dessen Funktionsweise ordnungsgemäß ist sofern nicht ausdrücklich etwas Anderes bestimmt ist. Dieser organisierte Markt entspricht zugleich den Kriterien des Artikels 50 der OGAW-Richtlinie."

Weitere Details finden Sie hier.

Luxemburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Änderung der Besonderen Anlagebedingungen
für das Investmentvermögen gemäß der OGAW-Richtlinie

AFA GLOBAL WERTE STABILISIERUNGS – FONDS
(künftig: WARBURG GLOBAL WERTE STABILISIERUNGS – FONDS)
(ISIN DE000A0HGL63 // WKN A0HGL6)

Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH teilt mit, dass für das oben genannte Investmentvermögen gemäß der OGAW-Richtlinie die nachfolgend aufgeführte Änderung der Besonderen Anlagebedingungen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt wurde.

Änderung des Fondsnamens

In der Präambel vor § 1 der Besonderen Anlagebedingungen wird die Bezeichnung „AFA GLOBAL WERTE STABILISIERUNGS - FONDS“ durch „WARBURG GLOBAL WERTE STABILISIERUNGS - FONDS“ ersetzt.

Die Änderung der Besonderen Anlagebedingungen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen Besonderen Anlagebedingungen finden Sie hier.

Hamburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg Zukunftsmanagement Defensiv
(ISIN DE000A2DJU38 // WKN A2DJU3)

Änderung der Allgemeinen und Besonderen Anlagebedingungen des OGAW-Sondervermögens – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert wurde. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen („AABen“) sowie die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der AABen und BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 28.12.2017 genehmigt.

Neben redaktionellen Änderungen wurden die folgenden Paragraphen der AABen des oben genannten OGAW-Sondervermögens wie folgt geändert:

1. In §§ 10 und 11 der AABen wurden die Anlagegrenzen im Hinblick auf den Erwerb von Investmentanteilen sowie Aktien angepasst.

2. § 16 der AABen regelt nun die Verbriefung der Anteile in einer Sammelurkunde.

3. In § 24 der AABen wurde die Regelung zum Gerichtsstand gestrichen.

Die Änderungen der BABen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1, um den Fonds als Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu qualifizieren. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Änderungen der AABen und BABen treten am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen AABen und BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Änderung der Besonderen Anlagebedingungen
für das Investmentvermögen gemäß der OGAW Richtlinie

ÖKOBASIS Renten Plus UI
(künftig: ÖKOBASIS Renten Plus)
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1W19J3 // WKN A1W19J)
(Anteilklasse S: ISIN DE000A2AJGS4 // WKN A2AJGS)

Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH teilt mit, dass für das oben genannte Investmentvermögen gemäß der OGAW-Richtlinie die nachfolgend aufgeführte Änderung der Besonderen Anlagebedingungen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt wurde.

Änderung des Fondsnamens

In der Präambel vor § 1 der Besonderen Anlagebedingungen wird die Bezeichnung „ÖKOBASIS Renten Plus UI“ durch „ÖKOBASIS Renten Plus“ ersetzt.

Die Änderung der Besonderen Anlagebedingungen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen Besonderen Anlagebedingungen finden Sie hier.

Hamburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Aktiv Strategie IV
(ISIN DE000A0NAU78 // WKN A0NAU7)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung
(Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH, Hamburg teilt mit, dass in Abweichung von der am 15. Dezember 2017 veröffentlichten Bekanntmachung die dort bekanntgemachten Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen nicht zum 1. April 2018 in Kraft treten werden.

Die bisherigen Besonderen Anlagebedingungen in der Fassung vom 9. Dezember 2013 behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Die vollständige Mitteilung finden Sie hier.

Hamburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Alpha Investments
Alpha Investments Global: ISIN LU327020581 // WKN A0M53W
Alpha Investments Asia: ISIN LU0999675449 // WKN A1W9UP

Änderung der Anlagepolitik sowie weitere Änderungen

Die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., Verwaltungsgesellschaft des Alpha Investments, einem alternativen Investmentfonds, der den Luxemburger Gesetzen vom 13. Feburaur 2007 über spezialisierte Investmentfonds und vom 12. Juli 2013 über Verwalter alternativer Investmentfonds unterliegt, hat beschlossen, unter Zustimmung der Luxemburger Aufsichtsbehörde per 02.03.2018 die Anlagepolitik des Fonds zu ändern; weitere Änderungen und Ergänzungen wurden vorgenommen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im Februar 2018
WARBURG INVEST LUXEMBOURG


Anarosa Funds (Lux) – Gate of India
Aktienklasse A: WKN A0YJY7 / ISIN LU0476353817
Aktienklasse B: WKN A0YJY9 / ISIN LU0476355192
Aktienklasse C: WKN A0YJY8 / ISIN LU0476354898
Aktienklasse D: WKN A0YJZA / ISIN LU0476355275

Dienstleisterwechsel sowie Änderung der Verkaufsprovisionen zugunsten der Vertriebsstellen

Die Gesellschaft Anarosa Funds (Lux), welche dem Anwendungsbereich des Teils I des luxemburgischen Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen unterliegt und die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., 2, place François-Joseph Dargent, L-1413 Luxemburg als Verwaltungsgesellschaft bestellt hat, hat unter vorliegender Genehmigung der luxemburgischen Aufsichtsbehörde beschlossen, mit Wirkung zum 9. März 2018 diverse neue Dienstleister zu bestellen. Zudem wird die Verkaufsprovision zugunsten der Vertriebsstellen geändert.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im Januar 2018
Anarosa Funds (Lux)


VTWM Special Funds – US Leaders Equity Fund
USD Klasse: WKN: A1435S / ISIN: LU1323548716
CHF Klasse: WKN: A2DWT9 / ISIN: LU1675771304

VTWM Special Funds – Global Opportunity Fund
USD Klasse: WKN: A1435T / ISIN: LU1323548989
EUR Klasse: WKN: A2DWUA / ISIN: LU1675772617
CHF Klasse: WKN: A2DWUB / ISIN: LU1675771569

VTWM Special Funds – Global High Yield Bond Fund
USD Klasse: WKN: A2AKK4 / ISIN: LU1422947454
EUR Klasse: WKN: A2AKK5 / ISIN: LU1422947702
CHF Klasse: WKN: A2DWUC / ISIN: LU1675772021

VTWM Special Funds – Investment Grade Bond Fund
USD Klasse: WKN: A2AQEM / ISIN: LU1479936418
EUR Klasse: WKN: A2AQEL / ISIN: LU1479936509
CHF Klasse: WKN: A2DWUD / ISIN: LU1675772534

Änderung des Verkaufsprospekts bezüglich Zahlung des Ausgabepreises und Zahlung des Rücknahmepreises sowie sonstige Änderungen

VTWM Special Funds S.A. SICAV-FIS, welche dem Anwendungsbereich des luxemburgischen Gesetzes vom 12. Juli 2013 über Alternative Investmentfonds sowie dem Gesetz vom 13. Februar 2007 über spezialisierte Investmentfonds unterliegt, hat unter vorliegender Genehmigung der luxemburgischen Aufsichtsbehörde beschlossen, folgende Änderungen mit Wirkung zum 1. März 2018 durchzuführen:

  • Zahlung des Ausgabepreises
  • Zahlung des Rücknahmepreises
  • Anpassung der Anlagepolitik (nur für Teilfonds VTWM Special Funds - Global Opportunity Fund)  

Aktionäre, welche mit den vorgenannten Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Aktien bis zum 28. Februar 2018, 16.00 Uhr MEZ, kostenlos bei der Gesellschaft, der Verwaltungsgesellschaft, der Verwahrstelle sowie bei allen im Verkaufsprospekt verzeichneten Zahlstellen zurückgeben.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im Februar 2018
VTWM Special Fonds S.A. SCIAV-FIS


NESTOR Afrika Fonds B / ISIN LU0407232692
NESTOR Afrika Fonds V
/ ISIN LU1433073878
NESTOR Australien Fonds B
/ LU0147784119
NESTOR Australien Fonds V
/ LU1433073951
NESTOR China Fonds B
/ LU0656651824
NESTOR China Fonds V
/ LU1433074090
NESTOR Europa Fonds B
/ LU0108457267
NESTOR Europa Fonds V
/ LU1433074413
NESTOR Fernost Fonds B
/ ISIN LU0108457267
NESTOR Fernost Fonds V
/ ISIN LU1433074090
NESTOR Gold Fonds B
/ LU0147784465
NESTOR Gold Fonds V
/ LU143307433
NESTOR Osteuropa Fonds B
/ LU0108457267
NESTOR Osteuropa Fonds V
/ LU1433074413

Die Verwaltungsgesellschaft NESTOR Investment Management S.A., hat unter vorliegender Genehmigung der Luxemburger Aufsichtsbehörde beschlossen, folgende Änderungen in den Teilfonds mit Wirkung zum 12. Februar 2018 durchzuführen:

Änderungen der Formulierungen der Anlagepolitiken

Die Mitteilung an die Anteilinhaber mit Details zu den Änderungen finden Sie hier.

Luxemburg, im Januar 2018
NESTOR Investment Management S.A.


DKO-Aktien Deutschland / ISIN LU0046920988
DKO-Aktien Global (DF)
/ ISIN LU0138410633
DKO-Aktien Nordamerika
/ ISIN LU0068971778
DKO-Optima
/ ISIN LU0092225969
DKO-Renten EUR
/ ISIN LU0065085960
DKO-Renten USD
/ ISIN LU0103579933
DKO-Renten Hybrid
/ ISIN LU0188083231
DKO-Renten Spezial
/ ISIN LU0386792104 (Anteilklasse T)
DKO-Renten Spezial
/ ISIN LU1038666001 (Anteilklasse A)

Die Verwaltungsgesellschaft NESTOR Investment Management S.A., hat unter vorliegender Genehmigung der Luxemburger Aufsichtsbehörde beschlossen, folgende Änderungen in den Teilfonds mit Wirkung zum 12. Februar 2018 durchzuführen:

Änderungen der Formulierungen der Anlagepolitiken sowie PerformanceFee-Formulierungen

Die Mitteilung an die Anteilinhaber mit Details zu den Änderungen finden Sie hier.

Luxemburg, im Januar 2018
NESTOR Investment Management S.A.


Umbrella: Deutsche Kontor Vermögensmandat
Teilfonds:
ISIN LU0559921001 / WKN A1C9FV: Deutsche Kontor Vermögensmandat I
ISIN LU0560009929 / A1C9FW Deutsche Kontor Vermögensmandat II

Die Anteilinhaber des oben genannten Fonds, der von der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. verwaltet wird, werden darüber informiert, dass die Anlagepolitik der genannten Fonds wie folgt ergänzt wird:

Deutsche Kontor Vermögensmandat I
Mindestens 25 % des Wertes des Teilfonds werden in Kapitalbeteiligungen i. S. d. § 2 Absatz 8 des deutschen Investmentsteuergesetz angelegt.

Deutsche Kontor Vermögensmandat II
Mindestens 51 % des Wertes des Teilfonds werden in Kapitalbeteiligungen i. S. d. § 2 Absatz 8 des deutschen Investmentsteuergesetz angelegt.

Die genannten Änderungen treten ab dem 08. Februar 2018, 0.00 Uhr MEZ, in Kraft. Anleger, die mit den vorgenannten Änderungen nicht einverstanden sind, können ihre Anteile bis zum 07. Februar 2018, 14.00 Uhr MEZ, kostenlos zurückgeben.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im Januar 2018
WARBURG INVEST LUXEMBURG S.A.


OPAL FONDS – OPAL II
Anteilklasse L: ISIN LU0237783195 / WKN A0H1RX
OPAL FONDS - OPAL III
Anteilklasse L: ISIN LU0370363748 / WKN A0Q4DD

Bezugnehmend auf die Ende November 2017 veröffentlichte Mitteilung an die Anteilinhaber, betreffend die oben genannten Teilfonds, werden die Anteilinhaber hiermit informiert, dass die geplante Migration des OPAL FONDS („Fonds") mit Wirkung zum 01. Januar 2018 auf die Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A. nicht stattfinden wird.

Für den Fonds und seine Teilfonds ergeben sich zum 01. Januar 2018 keine Veränderungen. Der Fonds wird bis auf Weiteres von der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. und den bisherigen Dienstleistern verwaltet.

Die Information an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im Dezember 2017
Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.
Der Vorstand der Hauck & Aufhäuser Investmentgesellschaft S.A.


AEQUO GLOBAL
(Anteilklasse I: ISIN DE000A0NAU29 / WKN A0NAU2)
(Anteilklasse R: ISIN DE000A0NAUY9 / WKN A0NAUY)


Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 18. Dezember 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen).

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.
Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Abweichend von der am 15. Dezember 2017 veröffentlichten Mitteilung über die Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller Sonstiger Sondervermögen der Gesellschaft, werden diese nun auch für den AEQUO GLOBAL bereits am 1. April 2018 in Kraft treten.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH

- Die Geschäftsführung -


Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien
Anteilklasse R: ISIN DE000A1JUVL8 // WKN A1JUVL
Anteilklasse I: ISIN DE000A1JUVM6 // WKN A1JUVM

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 18. Dezember 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Ferner wurde in § 3 Abs. 1 der BABen sowie in § 5 Abs. 2 der BABen eine steuerbefreite Anteilsklasse eingefügt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Abweichend von der am 15. Dezember 2017 veröffentlichten Mitteilung über die Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen aller OGAW-Sondervermögen der Gesellschaft, werden diese nun auch für den Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien bereits am 1. April 2018 in Kraft treten.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Herkules
ISIN DE000A0RKY29 // WKN A0RKY2

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen).

In § 4 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Abakus
ISIN DE000A0RKY60 // WKN A0RKY6

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen).

In § 4 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Andante
ISIN DE000A0RKY11 // WKN A0RKY1

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen).

In § 4 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Crescendo
ISIN DE000A1W1MF9 // WKN A1W1MF

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen).

In § 3 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 8 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Hera
ISIN DE000A1JSWN6 // WKN A1JSWN

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 3. November 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen).

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Allegro
ISIN DE000A0M8HA8 // WKN A0M8HA

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen) sowie der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Athene
ISIN DE000A0M6MX4 // WKN A0M6MX

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen) sowie der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Waterville
ISIN DE000A0M8HC4 // WKN A0M8HC

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen) sowie der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Odin
ISIN DE000A2DJU20 // WKN A2DJU2

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen).

In § 4 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) auf ausschüttend begrenzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Protection
ISIN DE000A1CXU16 // WKN A1CXU1

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 3. November 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen).

In § 4 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Orthos
ISIN DE000A0M8G91 // WKN A0M8G9

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen) sowie der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Donar
ISIN DE000A12BPU4 // WKN A12BPU

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen) sowie der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

In § 3 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 8 der BABen) auf ausschüttend begrenzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF True Value
ISIN DE000A0M8HB6 // WKN A0M8HB

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 3. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen) sowie der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

In § 3 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die maximale Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) von 0,29 Prozent p.a. auf 0,23 Prozent p.a. gesenkt und die jährliche Mindestvergütung gestrichen.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Value Invest
ISIN DE000A0NJGT9 // WKN A0NJGT

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 13. Dezember 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen) sowie der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

In § 4 der BABen wurde die Möglichkeit der Bildung von Anteilklassen ausgeschlossen.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die jährliche Mindestvergütung bei der Verwaltungsvergütung (§ 7 Abs. 1 der BABen) gestrichen.

Des Weiteren wurde die Ertragsverwendung (§ 9 der BABen) von thesaurierend in ausschüttend geändert.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Global Economic Performance Fonds
ISIN DE000A0NAU03 // WKN A0NAU0

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus dem Ausschluss des Erwerbs von unverbrieften Darlehensforderungen (§ 1 der BABen) sowie der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (o) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Advantage Konservativ
ISIN DE000A0RHD29 // WKN A0RHD2

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte Sonstige Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Sonstige Sondervermögen am 3. November 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 3 lit. (d) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - BUND TREND active short - FONDS
(neu: G&W - BUND TREND active short - FONDS

(Anteilklasse I: ISIN DE000A0RHEN2 // WKN A0RHEN)
(Anteilklasse R: ISIN DE000A0RHEJ0 // WKN A0RHEJ)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Der WARBURG - BUND TREND active short - FONDS wurde in G&W - BUND TREND active short - FONDS umbenannt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - ZINSTREND - FONDS
(neu: G&W - ZINSTREND - FONDS)

(ISIN DE000A0NAU45 // WKN A0NAU4)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Das OGAW-Sondervermögen wurde in G&W - ZINSTREND - FONDS umbenannt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 4 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS
(neu: G&W - EURO RENTENTREND - FONDS)

(ISIN DE0009784801 // WKN 9784801)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 und 11. Dezember 2017 (bezüglich der Namensänderung) genehmigt.

Der WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS wurde in G&W - EURO RENTENTREND - FONDS umbenannt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.
Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - ORDO - RENTENFONDS
(neu: G&W - ORDO - RENTENFONDS)

(ISIN DE0009765289 // WKN 976528)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 und am 11. Dezember 2017 (bezüglich der Namensänderung) genehmigt.

Der WARBURG - ORDO - RENTENFONDS wurde in G&W - ORDO - RENTENFONDS umbenannt.
Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


AFA GLOBAL WERTE STABILISIERUNGS - FONDS
(ISIN DE000A0HGL63 // WKN A0HGL6)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 23. November 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 9 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 9 Abs. 4 lit. (k) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 9 Abs. 2 der BABen) ergänzt.
Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg - Corporate Bonds Social Responsibility - Fund
(Anteilklasse I: ISIN DE000A111ZL9 // WKN A111ZL)
(Anteilklasse B: ISIN DE000A12BTT8 // WKN A12BTT)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Tresono - Renten International
(ISIN DE000A1JUVP9 // WKN A1JUVP)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 7 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg - Pax - Nachhaltig - Ertrag - Fonds
(Anteilklasse R: ISIN DE000A2DJU04 // WKN A2DJU0)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A2DJU12 // WKN A2DJU1)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg - Pax - Nachhaltig - Global - Fonds
(Anteilklasse R: ISIN DE000A12BTX0 // WKN A12BTX)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A12BTY8 // WKN A12BTY)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - PAX-SUBSTANZ - FONDS
(ISIN DE000A0RHEV5 // WKN A0RHEV)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


ÖKOBASIS Renten Plus UI
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1W19J3 // WKN A1W19J)
(Anteilklasse S: ISIN DE000A2AJGS4 // WKN A2AJGS)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 3. November 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


RP Global Absolute Return Bond
(ISIN DE000A0MS7N7 // WKN A0MS7N)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Steyler Fair und Nachhaltig - Renten
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1WY1N9 // WKN A1WY1N)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A1WY1P4 // WKN A1WY1P)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Steyler Fair und Nachhaltig - Stiftungsfonds
(Anteilklasse R: ISIN DE000A111ZH7 // WKN A111ZH)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A111ZJ3 // WKN A111ZJ)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


AES Rendite Selekt
(ISIN DE000A0MS7K3 // WKN A0MS7K)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


AES Struktur Selekt
(ISIN DE000A0LBS16 // WKN A0LBS1)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 29. November 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


AIRC EUROPE - FONDS
(ISIN DE000A1W2BN4 // WKN A1W2BN)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WI SELEKT D
(Anteilklasse A: ISIN DE000A0MS7H9 // WKN A0MS7H)
(Anteilklasse B: ISIN DE000A0RHEL6 // WKN A0RHEL)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.
Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


VermögensManagement-Fonds für Stiftungen
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1W2BQ7 // WKN A1W2BQ)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A1W2BR5 // WKN A1W2BR)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - DEFENSIV - FONDS
(Anteilklasse R: ISIN DE0009765396 // WKN 976539)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A111ZE4 // WKN A111ZE)
(Anteilklasse A: ISIN DE000A2AJGR6 // WKN A2AJGR)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


G&W - HDAX - TRENDFONDS
(ISIN DE0009765446 // WKN 976544)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


G&W-BALANCED REURN-FONDS
(Anteilklasse I: ISIN DE000A0HGMA5 // WKN A0HGMA)
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1W2BP9 // WKN A1W2BP)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


AES Strategie Defensiv
(ISIN DE000A111ZD6 // WKN A111ZD)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Banken Fokus Basel III
(ISIN DE000A0RHEX1 // WKN A0RHEX)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - RENTEN PLUS - FONDS
(Anteilklasse I: ISIN DE000A1W2BS3 // WKN A1W2BS)
(Anteilklasse R: ISIN DE0009784736 // WKN 978473)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - Stiftungsfonds
(ISIN DE000A0LGSH9 // WKN A0LGSH)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg Portfolio Konservativ
(ISIN DE000A12BTP6 // WKN A12BTP)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen („BABen“) für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 23. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Advantage Konservativ
(ISIN DE000A0RHD29 // WKN A0RHD2)

AEQUO GLOBAL
(Anteilklasse R: ISIN DE000A0NAUY9 // WKN A0NAUY)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A0NAU29 // WKN A0NAU2)

Global Economic Performance Fonds
(ISIN DE000A0NAU03 // WKN A0NAU0)

MPF Abakus
(ISIN DE000A0RKY60 // WKN A0RKY6)

MPF Allegro
(ISIN DE000A0M8HA8 // WKN A0M8HA)

MPF Andante
(ISIN DE000A0RKY11 // WKN A0RKY1)

MPF Athene
(ISIN DE000A0M6MX4 // WKN A0M6MX)

MPF Crescendo
(ISIN DE000A1W1MF9 // WKN A1W1MF)

MPF Donar
(ISIN DE000A12BPU4 // WKN A12BPU)

MPF Hera
(ISIN DE000A1JSWN6 // WKN A1JSWN)

MPF Herkules
(ISIN DE000A0RKY29 // WKN A0RKY2)

MPF Odin
(ISIN DE000A2DJU20 // WKN A2DJU2)

MPF Orthos
(ISIN DE000A0M8G91 // WKN A0M8G9)

MPF Protection
(ISIN DE000A1CXU16 // WKN A1CXU1)

MPF True Value
(ISIN DE000A0M8HB6 // WKN A0M8HB)

MPF Value Invest
(ISIN DE000A0NJGT9 // WKN A0NJGT)

MPF Waterville
(ISIN DE000A0M8HC4 // WKN A0M8HC)

Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen der
Sonstigen Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung
(Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 bzw. 1. Mai 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen („AABen“) der genannten Sonstigen Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der AABen der genannten Sonstigen Sondervermögen am 10. Oktober 2017 genehmigt.

Neben redaktionellen Änderungen wurden die folgenden Paragraphen der AABen der genannten Sonstigen Sondervermögen wie folgt geändert:

1. In § 11 der AABen wurden die Anlagegrenzen im Hinblick auf die neue steuerliche Situation angepasst.

2. § 16 der AABen regelt nun die Verbriefung der Anteile in einer Sammelurkunde.

3. In § 24 der AABen wurde die Regelung zum Gerichtsstand gestrichen.

Die Änderungen treten zum 1. April 2018 in Kraft. Für das Sonstige Sondervermögen AEQUO GLOBAL treten die Änderungen zum 1. Mai 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 bzw. 1. Mai 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - D - FONDS SMALL&MIDCAPS DEUTSCHLAND
(Anteilklasse I: ISIN DE000A0LGSG1 // WKN A0LGSG)
(Anteilklasse R: ISIN DE000A0RHE28 // WKN A0RHE2)

WARBURG - D - FONDS SMALL&MIDCAPS EUROPA
(Anteilklasse I: ISIN DE000A0MS7S6 // WKN A0MS7S)
(Anteilklasse R: ISIN DE000A0LGSA4 // WKN A0LGSA)

Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen der
Umbrella-Konstruktion WARBURG - D - FONDS mit den oben genannten
Teilsondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie
– Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz –
InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen („AABen“) für die von der Gesellschaft verwaltete Umbrella-Konstruktion WARBURG - D - FONDS mit den oben genannten Teilsondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der AABen der Umbrella-Konstruktion WARBURG - D - FONDS am 20. November 2017 genehmigt.

Neben redaktionellen Änderungen wurden die folgenden Paragraphen der AABen der Umbrella-Konstruktion WARBURG - D - FONDS wie folgt geändert:

1. In §§ 11 und 12 der AABen wurden die Anlagegrenzen im Hinblick auf den Erwerb von Investmentanteilen sowie Aktien angepasst.

2. § 17 der AABen regelt nun die Verbriefung der Anteile in einer Sammelurkunde.

3. In § 25 der AABen wurde die Regelung zum Gerichtsstand gestrichen.

Die Änderungen treten zum 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Advisor Global
(ISIN DE0005547160 // WKN 554716)

AES Rendite Selekt
(ISIN DE000A0MS7K3 // WKN A0MS7K)

AES Selekt A1
(ISIN DE000A0MS7J5 // WKN A0MS7J)

AES Strategie Defensiv
(ISIN DE000A111ZD6 // WKN A111ZD)

AES Struktur Selekt
(ISIN DE000A0LBS16 // WKN A0LBS1)

AFA GLOBAL WERTE STABILISIERUNGS - FONDS

(ISIN DE000A0HGL63 // WKN A0HGL6)

AIRC BEST OF U.S.
(Anteilklasse EUR: ISIN DE000A1W2BV7 // WKN A1W2BV)
(Anteilklasse USD: ISIN DE000A1W2BT1 // WKN A1W2BT)

AIRC EUROPE - FONDS
(ISIN DE000A1W2BN4 // WKN A1W2BN)

Aktiv Strategie I
(ISIN DE000A1WY1W0 // WKN A1WY1W)

Aktiv Strategie II
(ISIN DE000A1WY1X8 // WKN A1WY1X)

Aktiv Strategie III
(ISIN DE000A0HGL97 // WKN A0HGL9)

Aktiv Strategie IV
(ISIN DE000A0NAU78 // WKN A0NAU7)

Banken Fokus Basel III

(ISIN DE000A0RHEX1 // WKN A0RHEX)

BREMEN TRUST - WARBURG - FONDS
(ISIN DE0008488990 // WKN 848899)

Degussa Bank Portfolio Privat Aktiv
(ISIN DE000A0MS7D8 // WKN A0MS7D)

Dirk Müller Premium Aktien
(ISIN DE000A111ZF1 // WKN A111ZF)

EII Global Sustainable Property Fund
(ISIN DE000A0RHE36 // WKN A0RHE3)

G&W-BALANCED RETURN-FONDS
(Anteilklasse I: ISIN DE000A0HGMA5 // WKN A0HGMA)
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1W2BP9 // WKN A1W2BP)

Geneon Invest Airbag 5.7
(Anteilklasse A: ISIN DE000A1C61U4 // WKN A1C61U)
(Anteilklasse T: ISIN DE000A1C68C7 // WKN A1C68C)

Geneon Invest Equity Select

(ISIN DE000A0Q8HL1 // WKN A0Q8HL)

Geneon Invest Rendite Select
(ISIN DE000A1C68B9 // WKN A1C68B)

Geneon Vermögensverwaltungsfonds
(ISIN DE000A0Q8HF3 // WKN A0Q8HF)

MPF Global Fonds-Warburg
(ISIN DE0005153860 // WKN 515386)

ÖKOBASIS Renten Plus UI
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1W19J3 // WKN A1W19J)
(Anteilklasse S: ISIN DE000A2AJGS4 // WKN A2AJGS)

RP Global Absolute Return Bond

(ISIN DE000A0MS7N7 // WKN A0MS7N)

Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1JUVL8 // WKN A1JUVL)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A1JUVM6 // WKN A1JUVM)

Steyler Fair und Nachhaltig - Renten
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1WY1N9 // WKN A1WY1N)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A1WY1P4 // WKN A1WY1P)

Steyler Fair und Nachhaltig - Stiftungsfonds

(Anteilklasse R: ISIN DE000A111ZH7 // WKN A111ZH)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A111ZJ3 // WKN A111ZJ)

Tresono - Aktien Europa
(ISIN DE000A0HGMB3 // WKN A0HGMB)

Tresono - Renten International

(ISIN DE000A1JUVP9 // WKN A1JUVP)

VermögensManagement-Fonds für Stiftungen
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1W2BQ7 // WKN A1W2BQ)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A1W2BR5 // WKN A1W2BR)

WARBURG - BUND TREND active short - FONDS
(neu: G&W - BUND TREND active short - FONDS)

(Anteilklasse I: ISIN DE000A0RHEN2 // WKN A0RHEN)
(Anteilklasse R: ISIN DE000A0RHEJ0 // WKN A0RHEJ)

Warburg - Corporate Bonds Social Responsibility - Fund
(Anteilklasse I: ISIN DE000A111ZL9 // WKN A111ZL)
(Anteilklasse B: ISIN DE000A12BTT8 // WKN A12BTT)

G&W - HDAX - TRENDFONDS
(ISIN DE0009765446 // WKN 976544)

WARBURG - DEFENSIV - FONDS
(Anteilklasse R: ISIN DE0009765396 // WKN 976539)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A111ZE4 // WKN A111ZE)
(Anteilklasse A: ISIN DE000A2AJGR6 // WKN A2AJGR)

WARBURG - EURO RENTEN-TREND - FONDS
(neu: G&W - EURO RENTENTREND - FONDS)

(ISIN DE0009784801 // WKN 9784801)

WARBURG - MULTI-ASSET - SELECT - FONDS
(Anteilklasse R: ISIN DE0009765305 // WKN 976530)
(Anteilklasse P: ISIN DE000A2DJUZ4 // WKN A2DJUZ)

WARBURG - MULTI-SMART-BETA AKTIEN EUROPA
(Anteilklasse R: ISIN DE000A12BTS0 // WKN A12BTS)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A12BTQ4 // WKN A12BTQ)

WARBURG - ORDO - RENTENFONDS
(neu: G&W - ORDO - RENTENFONDS)

(ISIN DE0009765289 // WKN 976528)

Warburg - Pax - Nachhaltig - Ertrag - Fonds
(Anteilklasse R: ISIN DE000A2DJU04 // WKN A2DJU0)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A2DJU12 // WKN A2DJU1)

Warburg - Pax - Nachhaltig - Global - Fonds
(Anteilklasse R: ISIN DE000A12BTX0 // WKN A12BTX)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A12BTY8 // WKN A12BTY)

WARBURG - PAX-SUBSTANZ - FONDS
(ISIN DE000A0RHEV5 // WKN A0RHEV)

WARBURG - PrivatConsult - FONDS
(ISIN DE0005153613 // WKN 515361)

WARBURG - RENTEN PLUS - FONDS
(Anteilklasse I: ISIN DE000A1W2BS3 // WKN A1W2BS)
(Anteilklasse R: ISIN DE0009784736 // WKN 978473)

WARBURG - Stiftungsfonds
(ISIN DE000A0LGSH9 // WKN A0LGSH)

WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS
(neu: G&W - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS)

(ISIN DE0006780380 // WKN 678038)

WARBURG - ZINSTREND - FONDS
(neu: G&W - ZINSTREND - FONDS)

(ISIN DE000A0NAU45 // WKN A0NAU4)

WARBURG - ZUKUNFT - STRATEGIEFONDS
(Anteilsklasse A: ISIN DE0006780265 // WKN 678026)
(Anteilsklasse B: ISIN DE000A0RHEE1 // WKN A0RHEE)
(Anteilsklasse I: ISIN DE000A2AJGW6 // WKN A2AJGW)

Warburg Classic Vermögensmanagement Fonds
(ISIN DE0009765370 // WKN 976537)

Warburg Global ETFs-Strategie Stabilisierung
(ISIN DE000A111ZG9 // WKN A111ZG)

Warburg Portfolio Dynamik
(Anteilklasse T: ISIN DE000A0NAUU7 // WKN A0NAUU)
(Anteilklasse A: ISIN DE000A0NAVB5 // WKN A0NAVB)
(Anteilklasse V: ISIN DE000A1WY1Q2 // WKN A1WY1Q)

Warburg Portfolio Flexibel
(Anteilklasse T: ISIN DE000A0NAUV5 // WKN A0NAUV)
(Anteilklasse A: ISIN DE000A0NAVA7 // WKN A0NAVA)
(Anteilklasse V: ISIN DE000A0HGMD9 // WKN A0HGMD)

Warburg Portfolio Konservativ
(ISIN DE000A12BTP6 // WKN A12BTP)

Warburg Zukunftsmanagement
(Anteilklasse R: ISIN DE000A1W2BL8 // WKN A1W2BL)
(Anteilklasse I: ISIN DE000A2DJUY7 // WKN A2DJUY)

WI SELEKT C
(Anteilklasse A: ISIN DE000A0MS7F3 // WKN A0MS7F)
(Anteilklasse B: ISIN DE000A0RHEK8 // WKN A0RHEK)

WI SELEKT D
(Anteilklasse A: ISIN DE000A0MS7H9 // WKN A0MS7H)
(Anteilklasse B: ISIN DE000A0RHEL6 // WKN A0RHEL)

Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016


Sehr geehrte Damen und Herren,

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 bzw. 1. Mai 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen („AABen“) der genannten OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der AABen der genannten OGAW-Sondervermögen am 10. Oktober 2017 genehmigt.

Neben redaktionellen Änderungen wurden die folgenden Paragraphen der AABen der genannten OGAW-Sondervermögen wie folgt geändert:

1. In §§ 10 und 11 der AABen wurden die Anlagegrenzen im Hinblick auf den Erwerb von Investmentanteilen sowie Aktien angepasst.

2. § 16 der AABen regelt nun die Verbriefung der Anteile in einer Sammelurkunde.

3. In § 24 der AABen wurde die Regelung zum Gerichtsstand gestrichen.

Die Änderungen treten zum 1. April 2018 in Kraft. Für das OGAW-Sondervermögen Steyler Fair und Nachhaltig - Aktien treten die Änderungen zum 1. Mai 2018 in Kraft.


Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 bzw. 1. Mai 2018 gültigen BABen finden Sie hier.


Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg Zukunftsmanagement
Anteilklasse R: ISIN DE000A1W2BL8 // WKN A1W2BL
Anteilklasse R: ISIN DE000A2DJUY7 // WKN A2DJUY

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 3. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die jährliche Mindestvergütung für die Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Aktiv Strategie IV
ISIN DE000A0NAU78 // WKN A0NAU7

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die jährliche Mindestvergütung für die Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Aktiv Strategie III
ISIN DE000A0HGL97 // WKN A0HGL9

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die jährliche Mindestvergütung für die Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Aktiv Strategie II
ISIN DE000A1WY1X8 // WKN A1WY1X

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die jährliche Mindestvergütung für die Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Aktiv Strategie I
ISIN DE000A1WY1WO // WKN A1WY1W

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde die jährliche Mindestvergütung für die Verwaltungsvergütung (§ 6 Abs. 1 der BABen) gestrichen.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - MULTI-ASSET - SELECT - FONDS
Anteilklasse R: ISIN DE0009765305 // WKN 976530
Anteilklasse P: ISIN DE000A2DJUZ4 // WKN A2DJUZ

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg Portfolio Flexibel
Anteilklasse T: ISIN DE000A0NAUV5 // WKN A0NAUV
Anteilklasse A: ISIN DE000A0NAVA7 // WKN A0NAVA
Anteilklasse V: ISIN DE000A0HGMD9 // WKN A0HGMD9

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - PrivatConsult - FONDS
ISIN DE0005153613 // WKN 515361

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS
(neu: G&W - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS)
ISIN DE0006780380 // WKN 678038

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 3. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Der WARBURG - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS wurde in G&W - TREND ALLOCATION PLUS - FONDS umbenannt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg Classic Vermögensmanagement Fonds
ISIN DE0009765370 // WKN 976537

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde für die Verwahrstelle eine jährliche Mindestvergütung eingeführt (§ 6 Abs. 4 der BABen).

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MPF Global Fonds-Warburg
ISIN DE0005153860 // WKN 515386

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 23. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 8 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 8 Abs. 6 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 8 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Ferner wurde eine Klausel zur Abrechnung der Kosten der Marktrisikomessung eingefügt (§ 8 Abs. 3 BABen).

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Dirk Müller Premium Aktien
ISIN DE000A111ZF1 // WKN A111ZF

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 3. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 8 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 8 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 8 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


AES Selekt A1
ISIN DE000A0MS7J5 // WKN A0MS7J

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 29. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


AIRC BEST OF U.S.
Anteilklasse EUR: ISIN DE000A1W2BV7 // WKN A1W2BV
Anteilklasse USD: ISIN DE000A1W2BT1 // WKN A1W2BT

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


WI SELEKT C
Anteilklasse A: ISIN DE000A0MS7F3 // WKN A0MS7F
Anteilklasse B: ISIN DE000A0RHEK8 // WKN A0RHEK

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Tresono - Aktien Europa
ISIN DE000A0HGMB3 // WKN A0HGMB

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 6 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Advisor Global
ISIN DE0005547160 // WKN 554716

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg Portfolio Dynamik
Anteilklasse T: ISIN DE000A0NAUU7 // WKN A0NAUU
Anteilklasse A: ISIN DE000A0NAVB5 // WKN A0NAVB
Anteilklasse V: ISIN DE000A1WY1Q2 // WKN A1WY1Q

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Warburg Global ETFs-Strategie Stabilisierung
ISIN DE000A111ZG9 // WKN A111ZG

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -

 


 

WARBURG - ZUKUNFT - STRATEGIEFONDS
Anteilklasse A: ISIN DE0006780265 // WKN 678026
Anteilklasse B: ISIN DE000A0RHEE1 // WKN A0RHEE
Anteilklasse I: ISIN DE000A2AJGW6 // WKN A2AJGW

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 21. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -

 


 

Degussa Bank Portfolio Privat Aktiv
ISIN DE000A0MS7D8 // WKN A0MS7D

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 29. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -

 


 

WARBURG - MULTI-SMART-BETA AKTIEN EUROPA
Anteilklasse R: ISIN DE000A12BTS0 // WKN A12BTS
Anteilklasse I: ISIN DE000A12BTQ4 // WKN A12BTQ

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 16. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -

 


 

BREMEN TRUST - WARBURG - FONDS
ISIN DE0008488990 // WKN 848899

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
OGAW-Sondervermögen Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte OGAW-Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte OGAW-Sondervermögen am 13. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -

 


 

WARBURG - D - FONDS SMALL&MIDCAPS EUROPA
Anteilklasse I: ISIN DE000A0MS7S6 // WKN A0MS7S
Anteilklasse R: ISIN DE000A0LGSA4 // WKN A0LGSA

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Teilsondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie - Gesetz zur Reform der
Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte Teilsondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie ("Teilsondervermögen"), unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Teilsondervermögen am 20. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -

 


 

WARBURG - D - FONDS SMALL&MIDCAPS DEUTSCHLAND
Anteilklasse I: ISIN DE000A0LGSG1 // WKN A0LGSG
Anteilklasse R: ISIN DE000A0RHE28 // WKN A0RHE2

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Teilsondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie - Gesetz zur Reform der
Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und das in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. April 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte Teilsondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie ("Teilsondervermögen"), unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Teilsondervermögen am 20. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Aktienfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Aktienfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 4 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Mit der Änderung der BABen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher das Recht, von der Gesellschaft die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten verlangen zu dürfen.

Die Änderung der BABen tritt am 1. April 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. April 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im Dezember 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -

 


 

Advantage Balanced
ISIN DE000A0RHD86 // WKN A0RHD8RP

Global Absolute Return
ISIN DE000A0KEYF8 // WKN A0KEYFRP

Global Diversified Portfolio I
ISIN DE000A0MS7R8 // WKN A0MS7RRP

Global Diversified Portfolio II
ISIN DE000A0MS7P2 // WKN A0MS7PRP

Global Diversified Portfolio III
ISIN DE000A0MS7G1 // WKN A0MS7G

RP Immobilienanlagen & Infrastruktur
Anteilklasse A: ISIN DE000A0Q9892 // WKN A0Q989
Anteilklasse T: ISIN DE000A0KEYG6 // WKN A0KEYG

Strategiefonds Sachwerte Global
ISIN DE000A0RHEQ5 // WKN A0RHEQ

Strategiefonds Sachwerte Global Defensiv
ISIN DE000A0RHER3 // WKN A0RHER

WARBURG - CONSTANTIA FUNDAMENTUM - FONDS
ISIN DE000A0MS7C0 // WKN A0MS7C

Änderung der Allgemeinen Anlagebedingungen der
Gemischten Sondervermögen – Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz – InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg („Gesellschaft“) teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz („InvStG“) geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 1. März 2018 die Allgemeinen Anlagebedingungen („AABen“) der genannten Gemischten Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der AABen der genannten Gemischten Sondervermögen am 10. Oktober 2017 genehmigt.

Neben redaktionellen Änderungen wurden die folgenden Paragraphen der AABen der genannten Gemischten Sondervermögen wie folgt geändert:

1. In § 11 der AABen wurden die Anlagegrenzen im Hinblick auf die neue steuerliche Situation angepasst.

2. § 16 der AABen regelt nun die Verbriefung der Anteile in einer Sammelurkunde.

3. In § 25 der AABen wurde die Regelung zum Gerichtsstand gestrichen.

Die Änderungen treten zum 1. März 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 1. März 2018 gültigen AABen finden Sie hier.

Hamburg, im November 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH

- Die Geschäftsführung - 


MPF Struktur Balance
ISIN LU0330276139 // WKN A0M7FY

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. informiert die Anteilinhaber darüber, dass zum 1. Januar 2018 die Anlagepolitik im Verkaufsprospekt ergänzt wird.

Die Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


MPF Struktur Aktien
ISIN LU0330276485 // ISIN A0M7FX

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. informiert die Anteilinhaber darüber, dass zum 1. Januar 2018 die Anlagepolitik im Verkaufsprospekt ergänzt wird.

Die Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


MPF Flex Invest
ISIN LU0399635829 // WKN A0RK3G

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. informiert die Anteilinhaber darüber, dass zum 1. Januar 2018 die Anlagepolitik im Verkaufsprospekt ergänzt wird.

Die Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


MPF Aktien Strategie Global
ISIN LU0332859064 // WKN A0M8NS

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. informiert die Anteilinhaber darüber, dass zum 1. Januar 2018 die Anlagepolitik im Verkaufsprospekt ergänzt wird.

Die Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


MPF Aktien Strategie Europa
ISIN LU0330553073 // WKN A0M7KA

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. informiert die Anteilinhaber darüber, dass zum 1. Januar 2018 die Anlagepolitik im Verkaufsprospekt ergänzt wird.

Die Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


RIA Allocation I
ISIN: LU0320013195 // WKN: A0M053

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. informiert die Anteilinhaber darüber, dass zum 1. Januar 2018 die Anlagepolitik im Verkaufsprospekt ergänzt wird.

Die Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


OneWorld Tactics
ISIN: LU0137752225 // WKN: 811355

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. informiert die Anteilinhaber darüber, dass zum 1. Januar 2018 der bisherige Anlageberater ersetzt wird. Zudem wird die Anlagepolitik im Verkaufsprospekt ergänzt bzw. angepasst.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Target - European L/S
Anteilklasse R: WKN A14295 // ISIN LU1315190873
Anteilklasse I: WKN A14296 // ISIN LU1315582871

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, unter Zustimmung der Luxemburger Aufsichtsbehörde den Namen des Umbrella-Fonds zum 1. Januar 2018 zu ändern. Zudem wird die Anlagepolitik im Verkaufsprospekt ergänzt.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Quint:Essence Strategy (Umbrella)
Quint:Essence Strategy Defensive
Anteilklasse I WKN A2DWG3 // ISIN LU1669155464

Quint:Essence Strategy Social Media & Technology
Anteilklasse P: WKN A1154U // ISIN LU1074556041

Die Verwaltungsgesellschaft Quint:Essence Capital S.A. hat unter vorliegender Genehmigung der Luxemburger Aufsichtsbehörde beschlossen, für die obigen Anteilklassen mit Wirkung zum 01. Januar 2018 die Ertragsverwendung zu ändern.

Weiterhin wird bei der Anteilklasse P des Quint:Essence Strategy Social Media & Technology die Anlagepolitik ergänzt.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
Quint:Essence Capital S.A.


PROMONT
Promont - Europa 130/30
ISIN LU0390424108

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Anlagepolitik des Fonds zum 01. Januar 2018 im Zuge der Reform des deutschen Investmentsteuergesetzes zu ergänzen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
Warburg Invest Luxembourg S.A.


PPSF („PMG Partners Special Funds")
PPSF– IO Dow Jones Fund

ISIN LU1498442950

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Ausgabe von Anteilen für den genannten Teilfonds mit Wirkung zum 29. Dezember 2017 zu ändern.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


WARBURG - CONSTANTIA FUNDAMENTUM - FONDS
ISIN DE000A0MS7C0 // WKN A0MS7C

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Gemischten Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 01. März 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte Gemischte Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Gemischte Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 6 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 6 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 6 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Die Änderung der BABen tritt am 01. März 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 01. März 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im November 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


 Strategiefonds Sachwerte Global
ISIN DE000A0RHEQ5 // WKN A0RHEQ

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Gemischten Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 01. März 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte Gemischte Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Gemischte Sondervermögen am 23. Oktober 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Die Änderung der BABen tritt am 01. März 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 01. März 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im November 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Strategiefonds Sachwerte Global Defensiv
ISIN DE000A0RHER3 // WKN A0RHER

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Gemischten Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 01. März 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte Gemischte Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Gemischte Sondervermögen am 23. Oktober 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Die Änderung der BABen tritt am 01. März 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 01. März 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im November 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


RP Global Diversified Portfolio II
ISIN DE000A0MS7P2 // WKN A0MS7P

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Gemischten Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 01. März 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte Gemischte Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Gemischte Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Gesellschaft hat den Fonds nach Maßgabe des InvStRefG als Mischfonds klassifiziert.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus der Einfügung eines neuen § 2 Absatz 1 der BABen, um aus dem Fonds einen Mischfonds im steuerrechtlichen Sinne zu machen. Entsprechend mussten die Anlagegrenzen für die weiteren Vermögensgegenstände angepasst werden.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Die Änderung der BABen tritt am 01. März 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 01. März 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im November 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


RP Global Absolute Return
ISIN DE000A0KEYF8 // WKN A0KEYF

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Gemischten Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 01. März 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte Gemischte Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Gemischte Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Kostenklausel (§ 7 der BABen) wurde um eine Bestimmung zur Abrechnung von Researchkosten (§ 7 Abs. 5 lit. (n) der BABen) sowie eine Gesamtvergütungsregelung (§ 7 Abs. 2 der BABen) ergänzt.

Darüber hinaus wurden redaktionelle Änderungen vorgenommen.

Die Änderung der BABen tritt am 01. März 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 01. März 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im November 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


Advantage Balanced
ISIN DE000A0RHD86 // WKN A0RHD8

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen der
Gemischten Sondervermögen - Gesetz zur Reform der Investmentbesteuerung (Investmentsteuerreformgesetz - InvStRefG) vom 19. Juli 2016

die WARBURG INVEST KAG MBH, Hamburg ("Gesellschaft") teilt mit, dass durch das InvStRefG die Investmentfondsbesteuerung grundlegend reformiert wurde und dass in der Folge das Investmentsteuergesetz ("InvStG") geändert werden wird. Die Gesellschaft wird daher mit Wirkung zum 01. März 2018 die Besonderen Anlagebedingungen ("BABen") für das oben genannte Gemischte Sondervermögen, unter anderem an die neuen Bestimmungen der Investmentfondsbesteuerung, anpassen.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hat die Änderungen der BABen für das oben genannte Gemischte Sondervermögen am 17. November 2017 genehmigt.

Die Änderungen bestehen im Wesentlichen aus redaktionellen Anpassungen.

Die Änderung der BABen tritt am 01. März 2018 in Kraft.

Weitere Informationen über die Änderung der Anlagebedingungen, die jeweils gültigen Anlagebedingungen, den Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen erhalten Sie kostenfrei bei der Gesellschaft oder über die Homepage www.warburg-fonds.com.

Die ab dem 01. März 2018 gültigen BABen finden Sie hier.

Hamburg, im November 2017
WARBURG INVEST
KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


MARATHON STIFTUNGSFONDS
ISIN Anteilklasse LAC: LU1315150497
ISIN Anteilklasse H: LU1315150901
ISIN Anteilklasse I: LU1315151032

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Anlagepolitik des Fonds zum 01. Januar 2018 im Zuge der Reform des deutschen Investmentsteuergesetzes zu ergänzen. Zudem ändert sich das Geschäftsjahr.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
Warburg Invest Luxembourg S.A.


HAC WORLD TOP-INVESTORS
Anteilklasse P: ISIN LU0321076134
Anteilklasse A: ISIN LU1311288358

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Anlagepolitik des Fonds zum 01. Januar 2018 im Zuge der Reform des deutschen Investmentsteuergesetzes zu ergänzen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
Warburg Invest Luxembourg S.A.


OPAL FONDS – OPAL II
Anteilklasse L: ISIN LU0237783195 / WKN A0H1RX
OPAL FONDS - OPAL III
Anteilklasse L: ISIN LU0370363748 / WKN A0Q4DD

Hiermit werden die Anteilinhaber der oben genannten Teilfonds des Fonds "OPAL FONDS" informiert, dass der Fonds mit Wirkung zum 1. Januar 2018 auf die Hauck & Aufhäuser Investment Gesellschaft S.A., mit Sitz 1c, rue Gabriel Lippmann, L-5365 Munsbach („aufnehmende Verwaltungsgesellschaft") übertragen wird.

Mit der Migration des Fonds treten folgende Änderungen in Kraft:

  • Die Dienstleister des Fonds ändern sich.

  • Die Anlagepolitik der beiden Teilfonds wird präzisiert.

  • Die Gebühren der Teilfonds werden angepasst.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.
Der Vorstand der Hauck & Aufhäuser Investmentgesellschaft S.A.


II ("PMG Partners Funds II") – PA Stabilized European Dividend Income Fund
Anteilklasse A ISIN LU1479420108 // WKN A2AQ8V
Anteilklasse P ISIN LU1479420793 // WKN A2AQ8W
Anteilklasse S ISIN LU1479422575 // WKN A2AQ8X

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat nach vorliegender Genehmigung der Luxemburger Aufsichtsbehörde beschlossen, die Performance Fee mit Wirkung zum 01.01.2018 anzupassen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG


VTWM Special Funds S.A. SICAV-FIS

VTWM Special Funds – US Leaders Equity Fund
USD Klasse: WKN A1435S / ISIN LU1323548716

VTWM Special Funds – Middle East Fund
USD Klasse: WKN A1435T / ISIN LU1323548989

VTWM Special Funds – Global High Yield Bond Fund
USD Klasse: WKN A2AKK4 / ISIN LU1422947454

VTWM Special Funds – Investment Grade Bond Fund
USD Klasse: WKN A2AQEM / ISIN LU1479936418

VTWM Special Funds S.A. SICAV-FIS (die "Gesellschaft") hat unter vorliegender Genehmigung der luxemburgischen Aufsichtsbehörde beschlossen, folgende Änderungen mit Wirkung zum 5. Dezember 2017 durchzuführen:

  • Die Gesellschaft wird als bisher selbstverwalteter Alternativer Investmentfonds auf einen fremdverwalteten Alternativer Investmentfonds ("AIFM") umgestellt. Als Alternativer Investmentfundmanager wird die WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. bestellt. In diesem Rahmen hat die Gesellschaft das Risikomanagement und das Portfoliomanagement an den AIFM übertragen.

  • In Umsetzung der Europäischen Union EU-VO 2015/2365 stellt die Gesellschaft im Verkaufsprospekt einen Wortlaut zu bestimmten Techniken und Instrumenten klar.

  • Zur Hebelgrenze wird im Verkaufsprospekt eine zusätzliche Passage in die Anlagepolitik aller Teilfonds mit aufgenommen.

  • Mitteilungen an die Aktionäre sind kostenlos bei dem AIFM, der Verwahrstelle, der Zentralen Verwaltungsstellt sowie der Zahl- und Informationsstelle erhältlich und werden auf der Internetseite www.warburg-fonds.com publiziert.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
VTWM Special Funds S.A. SICAV-FIS


VTWM Special Funds – Investment Grade Bond Fund
USD Klasse: WKN A2AQEM / ISIN LU1479936418

Die Gesellschaft VTWM Special Funds S.A. SICAV-FIS hat unter vorliegender Genehmigung der luxemburgischen Aufsichtsbehörde beschlossen, die Ertragsverwendung des genannten Teilfonds mit Wirkung zum 5. Dezember 2017 von bisher ausschüttend auf thesaurierend umzustellen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
VTWM Special Funds S.A. SICAV-FIS


VTWM Special Funds – Middle East Fund
USD Klasse: WKN A1435T / ISIN LU1323548989

Die Gesellschaft VTWM Special Funds S.A. SICAV-FIS hat unter vorliegender Genehmigung der luxemburgischen Aufsichtsbehörde beschlossen, folgende Änderungen mit Wirkung zum 5. Dezember 2017 durchzuführen:

  • Änderung des Teilfondsnamens in "VTWM Special Funds - Global Opportunity Fund"
  • Änderung der Anlagepolitik
  • Anpassung des Risikoprofils des typischen Anlegers

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im November 2017
VTWM Special Funds S.A. SICAV-FIS


M.M.Warburg Structured Equity Invest
ISIN LU1453514215 // WKN A2AN8B

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, zum 1.1.2018 den Wortlaut zur Anlagepolitik des Fonds im Zuge der Reform des deutschen Investmentsteuergesetzes klarzustellen.

Details hierzu finden Sie hier in der Mitteilung für die Anteilinhaber.

Luxemburg, im Nov. 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.

 


 

PPF II („PMG Partners Funds II“) – Paris Capital Relative Value Fund
Anteilklasse EUR R: ISIN LU1576638446 // WKN A2DNN7
Anteilklasse USD I: ISIN LU1576638529 // WKN A2DNN8
Anteilklasse EUR I: ISIN LU1576638792 // WKN A2DNN9
Anteilklasse CHF I: ISIN LU1576638875 // WKN A2DNPA

Anpassung der Anlagepolitik und des Risikoprofils

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat unter vorliegender Genehmigung der Luxemburger Aufsichtsbehörde beschlossen, folgende Änderungen mit Wirkung zum 12.10.2017 durchzuführen:

Für den PPF II ("PMG Partners Funds II") - Paris Capital Relative Value Fund wird die Anlagepolitik sowie das Risikoprofil angepasst. Zusätzlich wurde eine Präzisierung bzgl. der Ausgabe, Rücknahme und Umtausch von Anteilen vorgenommen.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxembourg, im September 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


PPF II ("PMG Partners Funds II")

Streichung der Möglichkeit der Wertpapierleihe und Wertpapierpensionsgeschäfte

Die Verwaltungsgesellschaft der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. passt mit Wirkung zum 12.10.2017 folgendes im Verkaufsprospekt des genannten Fonds an:

Für alle Teilfonds des PPF II wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Wertpapierleihe sowie Wertpapierpensionsgeschäfte getätigt. Im Rahmen der Umsetzung der EU-Verordnung 2015/2365 (SFTR) wurde diese theoretische Möglichkeit aus dem Verkaufsprospekt gestrichen.

Zusätzlich wurde im teilfondspezifischen Anhang des PPF II („PMG Partners Funds II") – Padma India Fund folgender Satz hinzugefügt:

„Der Ausgabe- bzw. Rücknahmepreis für den relevanten Bewertungstag wird am folgenden Bankarbeitstag berechnet."

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im September 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Investment Vario Pool - Globale Werte
ISIN LU0155721912 // WKN 779358

Die Verwaltungsgesellschaft WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, folgende Modifizierungen für das Sondervermögen mit Wirkung zum 1. Oktober 2017 umzusetzen:

  • Wechsel des Investmentmanagers und Sub-Investmentmanagers von C Quadrat Kapitalanlage AG, Wien zu DJE Kapital AG, Pullach.

  •  Änderung der Anlagepolitik des Teilfonds.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber finden Sie hier.

Luxemburg, im August 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


WARBURG - DAXTREND - FONDS (künftig: G&W - HDAX - TRENDFONDS)
ISIN DE0009765446 // WKN 976544)

Änderung der Besonderen Anlagebedingungen mit Änderung der Anlagegrundsätze für das Investmentvermögen gemäß der OGAW-Richtlinie

Die WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH teilt mit, dass für das oben genannte Investmentvermögen gemäß der OGAW-Richtlinie die nachfolgend aufgeführten Änderungen der Besonderen Anlagebedingungen mit Änderungen der Anlagegrundsätze von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt wurden.

1. Änderung der Anlagegrundsätze

Es wird das für die Mindestquote von 51 % Aktien vorgesehene Aktienuniversum dahingehend angepasst, dass es sich dabei um Werte des HDAX handeln muss, während bisher Werte des DAX vorgeschrieben waren. Der Index HDAX wird ebenfalls von der Deutschen Börse berechnet und fasst die Werte des DAX, des MDAX und des TecDAX zusammen (insgesamt 110 Werte). Zudem dürfen zukünftig 49 % des Wertes des OGAW-Sondervermögens in verzinslichen Wertpapieren in- und ausländischer Aussteller angelegt werden. Des Weiteren soll von der Möglichkeit des § 11 Absatz 5 der Allgemeinen Anlagebedingungen Gebrauch gemacht werden, von der Emittentengrenze des § 11 Absatz 3 der Allgemeinen Anlagebedingungen für in den Besonderen Anlagebedingungen benannten Emittenten abzuweichen und höhere Grenzen zuzulassen. Für diesen Fonds sollen Emissionen der Bundesrepublik Deutschland im Umfang von bis zu 49 % des Fondsvermögens zulässig sein.

2. Änderung des Fondsnamens

Zusammen mit der Änderung der Anlagegrundsätze wird die Bezeichnung des Investmentvermögens in "G&W - HDAX - TRENDFONDS" geändert. G&W steht dabei für "GROHMANN & WEINRAUTER". Die Portfolioverwaltung für den Fonds ist auf die GROHMANN & WEINRAUTER Institutional Asset Management GmbH ausgelagert.

Mit der Änderung der Besonderen Anlagebedingungen ist eine Änderung der Anlagegrundsätze verbunden. Sie haben daher die Möglichkeit, die Rücknahme Ihrer Anteile ohne weitere Kosten zu verlangen. Die Änderung der Besonderen Anlagebedingungen tritt am 1. Dezember 2017 in Kraft.

Die ab dem 1. Dezember 2017 gültigen Besonderen Anlagebedingungen finden Sie hier

Hamburg, im August 2017
WARBURG INVEST KAPITALANLAGEGESELLSCHAFT MBH
- Die Geschäftsführung -


RIA Allocation I
WKN A0M053 // ISIN LU0320013195

Für den genannten Fonds finden per 01.10.2017 folgende Dienstleisterwechsel statt:

  • Wechsel der Verwaltungsgesellschaft von der FRANKFURT-TRUST Invest Luxemburg AG zur WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.

  • Wechsel der Verwahrstelle von der CACEIS Bank zur M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A.

  • Wechsel der Transferstelle von der FRANKFURT-TRUST Invest Luxemburg AG zur M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber mit allen Änderungen sowie der Gegenüberstellung der bisherigen und künftigen Gebühren finden Sie hier.

Luxemburg, im August 2017
FRANKURT-TRUST Invest Luxemburg AG und
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


Umbrellafonds Deutsche Kontor Vermögensmandat
Deutsche Kontor Vermögensmandat I

WKN A1C9FV // ISIN LU0559921001
Deutsche Kontor Vermögensmandat II
WKN A1C9FW // ISIN LU0560009929

Für den genannten Fonds finden per 01.10.2017 u.a. folgende Dienstleisterwechsel statt:

  • Wechsel der Verwaltungsgesellschaft von der FRANKFURT-TRUST Invest Luxemburg AG zur WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.

  • Wechsel der Verwahrstelle von der CACEIS Bank zur M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A.

  • Wechsel der Transferstelle von der FRANKFURT-TRUST Invest Luxemburg AG zur M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber mit allen Änderungen sowie der Gegenüberstellung der bisherigen und künftigen Gebühren finden Sie hier.

Luxemburg, im August 2017
FRANKURT-TRUST Invest Luxemburg AG und
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.


WARBURG VALUE FUND
Anteilklasse A: WKN A0DN29 // ISIN LU0208289198
Anteilklasse B: WKN A0DN3A // ISIN LU0208289271
Anteilklasse C: WKN A1JPEY // ISIN LU0706095410

Der Vorstand der WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A. hat beschlossen, die Anlagepolitik des Fonds im Zuge der Reform des deutschen Investmentsteuergesetzes zum 26.09.2017 zu ändern.

Die vollständige Mitteilung an die Anteilinhaber lesen Sie hier.

Luxemburg, im August 2017
WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A.

Nach oben