Warburg Invest erweitert Angebot nachhaltiger Publikumsfonds deutlich

Aug 19, 2022

Pünktlich zur Einführung der „Nachhaltigkeitspräferenzabfrage“ zum 1. August, die aus der Änderung der MiFiD2-Richtlinie hervorgeht, hat Warburg Invest weitere Fonds auf die nachhaltige Anlagephilosophie Warburg Invest Responsible (W.I.R.) umgestellt.

Mit dieser Anlagestrategie gelten für die Fonds weitergehende Ausschlusskriterien gegenüber dem allgemein gültigen nachhaltigen Mindeststandard. So werden beispielsweise Unternehmen, die umweltschädliche Technologien (z.B. Ölsande oder Fracking) einsetzen, vom Anlageuniversum exkludiert. Auch auf der Seite der Staatsemittenten fallen Länder oder staatsnahe Emittenten aus dem Anlageuniversum, wenn Menschenrechte oder allgemeine Freiheitsrechte gemessen am „Freedom House Index“ nicht von den Staaten eingehalten werden. Neben den genannten Beispielkriterien sind noch weitere Ausschlusskriterien im Warburg Invest Responsible Konzept definiert. Bei der Wahl der formulierten Ausschlusskriterien orientierte sich das Konzept an den Vorgaben des „Forum für nachhaltige Geldanlagen“ (FNG).

Neben den formulierten Ausschlusskriterien erfolgt eine „Positivselektion“ von Unternehmen, die sich z.B. durch eine kluge Strategie zur Reduktion der Treibhausgasemissionen hervortun. Mit den Positivkriterien soll der ökologische Transformationsprozess der Wirtschaftsunternehmen unterstützt werden und Vorreiter bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitskriterien in ihrem Geschäftsmodell identifiziert werden. Nähere Informationen zum konkreten Managementkonzept der Warburg Invest Responsible Strategie können Sie in dieser Broschüre nachlesen.

Mit der Warburg Invest Responsible Strategie werden die sogenannten Principal-Adverse-Impact-Indikatoren (PAIs), die im Zuge des „European Green Deals“ definiert worden sind, im Anlageprozess berücksichtigt. Das bedeutet, dass Investoren mit einem Investment in die nachhaltigen Publikumsfonds von Warburg Invest nachteilige Nachhaltigkeitsauswirkungen, die von den Geschäftsaktivitäten der gehaltenen Unternehmungen ausgehen, reduzieren.

Folgende PAIs werden im Anlageprozess berücksichtigt:

Tabelle 1 Governance

Folgende Fonds sind auf die W.I.R.-Strategie umgestellt worden:

Tabelle 2 Fonds

Zusätzlich wurden zum 1.August die Warburg Fonds Konservativ, Dynamik und Flexibel auf das nachhaltige Anlagekonzept der Vermögensverwaltung der Warburg Bank umgestellt. Damit erfüllen auch diese Fonds die Nachhaltigkeitsmerkmale aus der MiFiD2-Verordnung hinsichtlich der PAI-Kriterien.

Zusammen mit den vorher bereits nachhaltig ausgerichteten Publikumsfonds Warburg Invest Responsible – European Equities, Warburg Invest Responsible – Corporate Bonds sowie dem Ökobasis One World Protect Fonds bietet Warburg Invest nunmehr 13 nachhaltig ausgerichtete Publikumsfonds an. Von diesen Fonds ist der Ökobasis One World Protect als Art.9 Fonds gem. der EU-Offenlegungsverordnung eingruppiert und die restlichen Fonds gem. Art.8.

 

 

Nach oben