Gemeinsam Gutes schaffen – Warburg Invest führt neues Spendenprogramm ein

Nov 30, 2020

Die Corona-Pandemie zeigt einmal mehr, wie wichtig gesellschaftlicher und sozialer Zusammenhalt in unserer Gesellschaft ist. Die Warburg Invest Kapitalanlagegesellschaft mbH möchte in diesen schwierigen Zeiten ein Zeichen setzen und unterstützt die Arbeit von gemeinnützigen Organisationen oder konkrete Hilfsprojekte nachhaltig. Zu Beginn der Weihnachtszeit fällt dabei die Wahl auf den gemeinnützigen Verein „Dunkelziffer e.V.“ sowie auf das Projekt „24 gute Taten“.

„Beide Organisationen setzen sich für den Schutz der Schwächsten in unserer Gesellschaft ein. Mit der Unterstützung ihrer Arbeit können wir als Gesellschaft einen positiven Beitrag zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen leisten. Eine Aufgabe, der wir uns bei Warburg Invest mit der Unterzeichnung der „Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren“ der Vereinten Nationen Anfang des Jahres verpflichtet haben,“ sagt Matthias Mansel, Geschäftsführer der Warburg Invest.

Der in Hamburg ansässige, gemeinnützige Verein „Dunkelziffer e.V.“ hat sich dem Kampf gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Kinderpornographie verschrieben. Dabei hat er sich zum Ziel gesetzt:

  • Durch Aufklärung der Öffentlichkeit,

  • durch psychologische und therapeutische Betreuung von missbrauchten Mädchen und Jungen,

  • durch die Unterstützung in der Strafverfolgung sowie

  • durch die Einrichtung von Anlauf und Betreuungsstellen für Betroffene

zu einem besseren Opferschutz sowie zu einer Enttabuisierung des Themas in der Öffentlichkeit maßgeblich beizutragen. Besonders in Zeiten der Corona-Pandemie hat sich laut Einschätzung von Experten für viele Kinder die Situation zu Hause verschärft.

Während der Verein „Dunkelziffer e.V.“ einen regionalen Fokus hat, verfolgt das Projekt „24 gute Taten“ des Vereins „24guteTaten e.V.“ einen globaleren Ansatz. Es setzt sich für Menschen in Not und Armut auf der ganzen Welt ein - unabhängig von Nationalität, Religion, ethnischer Herkunft oder Geschlecht. Der Ansatz des Vereins passt sehr gut in die Vorweihnachtszeit, da hier analog zu einem Adventskalender an den ersten 24 Tagen des Dezembers für jeden Tag ein anderes Projekt mit den gespendeten Geldern unterstützt wird. Der Kalender fokussiert sich auf Projekte in den Unterkategorien Ernährung, Natur, Gesundheit und Bildung und adressiert damit direkt einige der Ziele für nachhaltige Entwicklung. Projektbeispiele sind u.a. die Essenausgabe für Straßenkinder in Deutschland, Wildhütereinsätze für Giraffen und Elefanten in Kenia, Traumatherapien für Kinder im Irak oder Schulunterricht für benachteiligte Kinder in Nicaragua. Bei der Auswahl der Projekte wird ein hohes Gewicht auf Transparenz und Nachhaltigkeit gelegt.

Mit der Einführung dieses Spendenprogramms führt unsere Gesellschaft den eingeschlagenen Weg hin zu einer nachhaltigeren Geschäftsausrichtung fort und wird auch im kommenden Jahr diese Strategie konsequent weiterverfolgen.

Weitere Infos unter:
https://www.dunkelziffer.de/startseite/
https://www.24-gute-taten.de/

 

 

Nach oben