ESG-Scoring von Publikumsfonds und ETF’s: Warburg Invest überzeugt

Mon Apr 09 15:38:37 CEST 2018

Nachhaltige Kapitalanlagen berücksichtigen neben Risiko, Rendite und Liquidität auch wertebasierte Kriterien. In Abhängigkeit von den konkreten Vorstellungen des Investors werden deshalb bei der Investitionsentscheidung neben finanzwirtschaftlichen zusätzliche Aspekte aus den Bereichen Umwelt (E), Soziales (S) und Governance (G) herangezogen.

Der Markt für nachhaltige Geldanlagen wächst dynamisch

Warburg Invest gehört zu den Pionieren nachhaltigen Investments. 2004 wurde der erste nachhaltige Dachfonds Deutschlands aufgelegt. Die fachliche Kompetenz in Portfolio‐Management und Vertrieb wurde seither kontinuierlich ausgebaut und wir verfügen über hauseigene ESG-Spezialisten. Aktuell werden rund 15 % unserer Assets under Management anhand von Nachhaltigkeitskriterien gesteuert.

Mit dem steigenden Marktanteil entwickelt sich das Thema auch inhaltlich stetig weiter, wie auch die Vielzahl von Konferenzen und Veranstaltungen zum Thema ESG exemplarisch zeigt. Das Thema hat auch Daniel Sailer von MSCI ESG Research in einem in diesen Tagen bei Absolut Impact erscheinenden Artikel aufgegriffen. Er stellt eine holdingbasierende Analysemethodik für Publikumsfonds und ETF’s vor und zeigt, wie sich unternehmensindividuelle ESG-Scores zu Qualitätsaussagen auf Fondsebene aggregieren lassen. Unmittelbar zur Anwendung kommt dieser analytische Ansatz beispielsweise bei der Konstruktion der von uns betreuten nachhaltigen Fonds-Vermögensverwaltungsmandate.

Zur Ausgabe von Absolute Impact

Nach oben